Altenaer Voltigier-Duo für Weltcup nominiert

+
Die Altenaer Jolina Ossenberg-Engels und Timo Gerdes genießen weiter das Vertrauen der Bundestrainerin.

Altena -  Obwohl es auf der Deutschen Meisterschaft eher schlecht lief für das Altenaer Voltigier-Duo Timo Gerdes und Jolina Ossenberg-Engels glaubt Bundestrainerin Ulla Ramge weiter an das talentierte Paar. Nun wurden die Qualifikationen für den Weltcup bekanntgegeben – mit dabei die beiden Burgstädter. Unter anderem werden sie in Paris und Salzburg um den Einzug ins Finale kämpfen.

„Nominiert wurden die sechs besten Paare der Welt. Es ist eine große Ehre, dass wir dabei sind“, freut sich Trainerin Claudia Döller-Ossenberg-Engels. Starten dürften die Altenaer auch in Madrid und Mechelen. Allerdings sind lediglich zwei Starts in der Qualifikation erforderlich, um beim Finale in Wien an den Start zu dürfen. „Die Saison war schon lang. Daher werden wir nicht alle Stationen gehen“, erklärt die Trainerin. Nominiert wurden die Altenaer mit ihrem erfahrenen Championatspferd Dragoner. Trainiert wurde derzeit allerdings bereits überwiegend auf Caram. „In der kommenden Saison wollen wir Dragoner entlasten. Er geht ja auch noch mit der Gruppe und ist dann auch schon 16 Jahre alt. Aber die Hallen, in denen der Weltcup statt findet, sind extrem groß. Daher wird auf die Erfahrung von Dragoner gesetzt“, so Döller-Ossenberg-Engels.

Mit einer Weltcup-Nominierung hatte in Altena niemand so richtig gerechnet. Die Voltigierer befanden sich bereits im Wintertraining. Im kommenden Jahr wollen die beiden ganz vorne mitmischen. Dafür startet Gerdes künftig nicht mehr in der Mannschaft mit. „Das ist schade, aber die Priorität liegt einfach auf dem Doppel“, sagt die Trainerin.

Zu den Topfavoriten zählen die Altenaer im Weltcup nicht. Engelberty/Jacobs und die US-Amerikanerinnen Kimberly und Cassidy Palmer waren zuletzt vor den heimischen Voltigier-Stars platziert – doch die Burgstädter haben in der vergangenen Saison öfter für Überraschungen gesorgt, warum nicht auch auf der Weltcup-Bühne?

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare