Volleyball

Volleyball: TuS Meinerzhagen meldet Frauenteam

+
Die Volleyballerinnen des TuS Meinerzhagen steigen zur Saison 2020/21 in den Liga-Spielbetrieb ein. Aktuell werden noch weitere Mitstreiterinnen gesucht.

Meinerzhagen – Seit dem letzten Pflichtspiel der U20-Volleyballerinnen des TuS Meinerzhagen ist viel Zeit vergangen. Studien- und arbeitsbedingte Umzüge hatten in der weiblichen Sparte der Volmestädter den Spielbetrieb zur Ruhe kommen lassen. Doch damit ist jetzt Schluss.

Zur Saison 2020/2021 hat der TuS Meinerzhagen erstmals eine Frauenmannschaft für den Ligabetrieb gemeldet. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits seit dem Abschied der Jugendmannschaften auf Hochtouren.

„Das Training hat nie aufgehört, wir haben immer daran gearbeitet, dass sich die Mädels weiterentwickeln. Nur hatten wir nie einen festen Stamm, der groß genug für den Spielbetrieb war. Doch mittlerweile sieht es besser aus, weshalb wir diesen Schritt jetzt gehen“, erklärt Trainer Thorsten Kriegeskotte. So wagen die Meinerzhagener unter der Regie von Thorsten Kriegeskotte und Co-Trainer Richard Lichtenwald nun den Schritt in den Ligabetrieb, der wohl in der Kreisliga beginnen wird.

Start wohl in der Kreisliga

Bis dahin möchten die Volmestädter mit Blick auf eine stetige Vorbereitung auf den Wettkampfbetrieb nach und nach in Testspielen erste Spielpraxis sammeln. Zudem laufen die Vorbereitungen auch auf organisatorischer Ebene, wenn etwa ein Schiedsrichterlehrgang für die Spielerinnen geplant wird, um bei den üblichen Doppelspielen der Pflicht als Schiedsgericht nachkommen zu können.

Aus dem Jugendteam, das seinerzeit in der Bezirksliga an den Start gegangen war, sind nur noch sechs Spielerinnen dabei. Hinzu kommen weitere Aktive, die innerhalb der vergangenen zwei Jahre beim TuS Meinerzhagen mit dem Volleyballspielen angefangen haben und fest zum Kader gerechnet werden können. Somit planen die Volmestädter aktuell mit 14 Spielerinnen. „Das ist eigentlich schon das Minimum. Es fällt immer jemand aus oder verletzt sich. Daher freuen wir uns weiter über jede Verstärkung“, sagt Kriegeskotte. Das Alter spielt dabei für den TuS keine Rolle, soweit die Spielerinnen mindestens 14 bis 15 Jahre alt sind. „Nach oben gibt es natürlich keine Grenzen“, würde sich der Trainer eventuell auch über erfahrene Verstärkungen freuen, die vielleicht schon Volleyball-Spielpraxis mitbringen.

Trainer Kriegeskotte: "Ohne Druck"

Wohin die Reise dann für die Meinerzhagener, die im Herbst ihr erstes Pflichtspiel bestreiten werden, geht, lässt sich der TuS offen. „Wir gehen das Ganze ohne Druck an. Wichtig ist, dass wir uns erst einmal im Spielbetrieb zurechtfinden und dann sehen, was möglich ist“, sagt Thorsten Kriegeskotte. Auch deshalb wird das Training ohne Pause fortgesetzt. Neben der Einheit am Montag zwischen 18 Uhr und 20 Uhr trainieren die Volleyballerinnen derzeit noch mittwochs zwischen 20 Uhr und 21.45 Uhr in der Sporthalle Rothenstein. Dieser Termin wird nach den Osterferien aber getauscht, die zweite Einheit findet dann statt mittwochs immer freitags von 18 Uhr bis 20 Uhr statt. Interessierte Spielerinnen, möglichst mit ersten Vorkenntnissen, sind ab einem Alter möglichst von 15 oder 16 Jahren aufwärts jederzeit willkommen. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des TuS Meinerzhagen (www.tus-meinerzhagen.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare