Ein Sieg reicht zum Titel

+
Gegen Spitzenreiter TVE Vogelsang braucht der TuS Meinerzhagen erneut starke Angaben von Thorsten Kriegeskotte, um die Chance auf die Meisterschaft zu nutzen.

MEINERZHAGEN - Das Landesliga-Gipfeltreffen zwischen dem TuS Meinerzhagen und Spitzenreiter TVE Vogelsang bestimmt am vorletzten Spieltag der Saison das Geschehen bei den überkreislich aktiven Volleyballern. Mit einem Sieg hätten die Volmestädter den Titel so gut wie sicher. Entspannter geht es derweil beim TuS Linscheid und dem TuS Halver zu, die ohne Druck auflaufen.

Von Wesley Baankreis

Landesliga: TVE Vogelsang – TuS Meinerzhagen (Samstag, ca. 16 Uhr, Sporthalle Schießberg Siegen): Zum einem echten Showdown um Meisterschaft und Aufstieg in die Verbandsliga kommt es heute in Siegen im Duell der Spitzenteams. Die Ausgangslage ist dabei relativ einfach. Mit einem 3:0 oder 3:1-Sieg würde sich jede Mannschaft den Titel sichern, während bei einem Ausgang im Tie-Break nur der TuS in zwei Wochen gegen Wuppertal alles klar machen kann. „Als Aufsteiger können wir relativ entspannt in die Partie gehen, da wir unser eigentliches Ziel schon übererfüllt haben. Der Titel wäre aber ein schöner Bonus. Und Vogelsang hat sich gegen Hattingen ja über weite Strecken schwer getan“, sieht TuS-Mannschaftssprecher Thomas Schneider sein Team in der besseren Ausgangslage. Dabei wollen die Meinerzhagener auch die gelungene Generalprobe gegen den LTV als zusätzliche Motivation nutzen. „Das Spiel hat gezeigt, dass sich unsere intensive Arbeit ausgezahlt hat. Wenn wir dann noch unsere Startschwierigkeiten einstellen, sind wir auf einem guten Weg“, so Schneider, der einen kompletten Kader erwartet.

Bezirksliga: TuS Linscheid/Heedfeld – TuS Müschede (Sonntag, ca. 16 Uhr, Sporthalle Grünenthal):  Nach dem „Aus“ im Rennen um die Plätze eins und zwei gehen die Linscheider die Schlussphase der Saison entspannt an. „Unser Ziel ist es jetzt der dritte Rang, der mit einem Sieg gegen Müschede erreicht wäre“, erklärt Spielertrainer Thomas Wolf, der nur auf Michael Zorn (verletzt) verzichten muss. Um sich dabei besser zu präsentierten, standen im Training mit Annahme und dem ersten Pass zwei der größten Schwachstellen im Mittelpunkt. „Wenn wir die Grundlagen wieder beherrschen kommt auch die Sicherheit zurück und die Fehler werden weniger“, rechnet Wolf gute Chancen aus.

Frauen-Bezirksklasse: TuS Halver – SC Concordia Hagen (heute, ca. 16 Uhr, Sporthalle Gesamtschule Haspe): Nach dem vorzeitig gesicherten Klassenerhalt gehen die Halveraner ohne große Erwartungen in den Saisonabschluss. „Hagen wird uns nichts schenken, um die perfekte Saison nicht zu gefährden“, so Trainerin Petra Bangert, die noch einige Fragezeichen im Kader hat. Alle andere als ein erneutes 0:3 aus Sicht des TuS wäre daher eine Überraschung.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare