Pleite zum Ausklang für das Janzen-Team

+
Die LTV-Volleyballer unterlagen zum Saisonkehraus in Salchendorf 1:3.

Salchendorf -  Die Landesliga-Volleyballer des Lüdenscheider TV von 1861 haben am Donnerstagabend das letzte Saisonspiel der Spielzeit 13/14 1:3 (22:25, 25:16, 18:25, 22:25) beim TV Salchendorf verloren und damit gut eineinhalb Wochen vor dem offziellen Saisonende die Spielzeit für sich ad acta gelegt.

Von Emanuel Holz

Die Mannschaft des verletzten Spielertrainers Anatoli Janzen reiste mit einem mageren Aufgebot – nur sieben LTV-Akteure fuhren nach Salchendorf – zum Saison-Kehraus. Nicht mit dabei war auch Mittelblocker Franceso di Mise, der zur Zeit im Urlaub weilt. „Da musste ich erstmal ausprobieren und basteln“, berichtet Anatoli Janzen. Dessen Team lieferte in Anbetracht der schwierigen Begleitumstände trotz des 22:25 einen ordentlichen ersten Durchgang ab.

Eine große Schippe drauf legten seine Schützlinge dann im zweiten Satz, als sie den TV 25:16 „verkloppten“. Doch die Freude währte nur kurz, denn im dritten Durchgang steigerten sich die Gastgeber immens: „Ich habe gemerkt, dass die Salchendorfer ab dem dritten Satz immer stärker wurden. Gerade im Block und bei den Aufschlägen haben sie uns immer wieder vor Probleme gestellt“, meint Janzen. Obwohl die Lüdenscheider im vierten Satz auf Augenhöhe agierten, verloren sie auch den Schlusssatz 22:25.

Teamsitzung am 10. April

„Ich bin nicht zufrieden mit der Saison. Wir hatten zu viele Verletzte oder Spieler, die verletzungsbedingt aufhören mussten. Die letzten Partien haben wir fast immer zu siebt bestritten. Es war mehr drin“, fällt Janzen ein durchwachsenes Fazit. Am 10. April wird sich das Team treffen, Bilanz ziehen und über die Zukunft sprechen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare