Schneckenhaus-Projekt macht Eindruck

+
Annabell Niemand (links) und Stefan Padberg (Zweiter von rechts) überreichten die Siegerschecks an Volker Gast (Zweiter von links, TSC Delphin Lüdenscheid), Lisa Reich, Brigitte Klein (Mitte, Turbo-Schnecken Lüdenscheid) und Leonhard Naschilewski (rechts, TV Leifringhausen).

Lüdenscheid - Die Turbo-Schnecken Lüdenscheid sind für den Bereich Herscheid, Lüdenscheid, Halver und Schalksmühle im Jahr 2014 der Gewinner des „kleinen Stern des Sports“ in Bronze.

Von Thomas Machatzke 

Der Großverein wurde beim Wettbewerb – die Volksbanken und der Deutsche Olympische Sportbund ehren in Zusammenarbeit seit Jahren Vereine, die sich in ihrer Region übers normale Breitensportprogramm hinaus mit besonderen Angeboten nachhaltig gesellschaftlich engagieren und so einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten – für ihr Schneckenhaus-Projekt ausgezeichnet.

Den Siegerscheck über einen Betrag von 450 Euro übergab gestern im Volksbank-Gebäude am Lüdenscheider Sauerfeld Stefan Padberg an die „Oberschnecke“ Brigitte Klein. Der TV Leifringhausen, der sich mit einem Projekt „Die Jumper“ (Parcours, Freerunning) beworben hatte, erhielt als Zweitplatzierter 300 Euro, der TSC Delphin Lüdenscheid für sein Engagement in einer Schul-Tauch-AG im Bergstadt-Gymnasium 250 Euro.

In den vier Kommunen hatte es nur diese drei Bewerbungen gegeben – in der Vergangenheit war die Zahl der Bewerber schon einmal höher gewesen. Für den TV Leifringhausen und den TSC Delphin ist der Wettbewerb damit beendet. Die Turbo-Schnecken dagegen sind nun im Pool von vier Bewerbern dabei, von denen einer im gesamten Kreisgebiet den „großen Stern des Sports“ gewinnen wird. Sollte dort auch ein Sieg herausspringen, dann würden die Schnecken für ihr Großprojekt auch auf Landesebene antreten. Für ganz NRW findet am 18. September eine Jury-Sitzung statt.

Schwimmer, Jugendarbeit und Integration

Auf Kreisebene sind die drei Mitbewerber folgende: Im Bereich Hemer/Balve/Neuenrade hat sich der Förderverein der Fußballer des TuS Neuenrade für sein Integrations-Fußballturnier den „kleinen Stern des Sports“ gesichert. Die DLRG Werdohl wurde für das Projekt „Werdohl schwimmt“ als Sieger des Bereiches Altena/Werdohl/Plettenberg gekürt. In Meinerzhagen ging die Auszeichnung an den TuS Meinerzhagen, dessen vielfältige Ansätze in der Jugendarbeit belohnt wurden. Last but not least hatte der „kleine Stern des Sports“ auch in Marienheide verliehen werden sollen – in diesem Bereich allerdings gab es nicht einen einzigen Bewerber-Verein.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare