Vierte Auswärtsniederlage für SV Affeln

Affelns Spielertrainer Merschmeier traf zum 1:2.

AFFELN -  Der SV Affeln bleibt im Tabellenkeller der Fußball-Kreisliga A Arnsberg stecken: Am Sonntagnachmittag musste die Mannschaft von Spielertrainer Stefan Merschmeier bereits die vierte Auswärtsniederlage der Saison hinnehmen.

Auch eine beherzte Schlussoffensive des SVA konnte die Wende nicht mehr einbringen – die Partie auf dem Sportplatz An der Hiag ging mit 1:3 (0:1) gegen den TuS Bruchhausen verloren.

„Wir haben über weite Strecken des Spiels sehr zurückhaltend agiert“, äußerte Spielertrainer Merschmeier, für den erschwerend hinzu kam, dass er seine Mannschaft aufgrund der kurzfristigen Erkrankung seines Mittelfeldmotors Braun umbauen musste. Außerdem ging Torjäger Könnecke angeschlagen in die Partie und musste bereits zur Halbzeit ausgewechselt werden.

„Das sind zwei Spieler mit hoher Qualität, die wir nicht so einfach ersetzen können“, bemerkte Merschmeier. Über eine Stunde lang entwickelte seine Mannschaft überhaupt keine Torgefahr und lag verdient mit 0:2 im Hintertreffen: Im ersten Abschnitt hatte Schwoch für den Tabellenvierten vorgelegt, Nolte (62.) nach dem Seitenwechsel die Führung für die Elf von Frederic Quebbemann ausgebaut.

Erst eine Viertelstunde vor Schluss, als Merschmeier das 1:2 markiert hatte, kam der SVA besser in die Partie und schnupperte noch am Punktgewinn. In zwei Szenen hätte der Ausgleich fallen können: Zunächst entschied sich Marvin Müller eine Merschmeier-Hereingabe selbst abzuschließen, anstatt diese dem wesentlich besser postierten Mitspieler zu überlassen (80.).

Dann hatte Merschmeier mit einem schönen Schuss aus halblinker Position nach Ablage von Oskar Glowotz Pech – das Leder strich knapp am langen Pfosten vorbei (87.). „Wir haben alles versucht, auch noch Abwehrspieler Matthias Bock aufgrund seiner Größe ins Sturmzentrum beordert“, schilderte SVA-Spielertrainer Merschmeier.

Doch die Schlussoffensive der Gäste blieb unbelohnt – in der Nachspielzeit besorgte der quirlige Bode gegen die entblößte SVA-Defensive die Entscheidung.

SVA: Kortmann – Tusch, Schakeit, M. Bock – Linder, Merschmeier, Mar. Müller (87. Hellwig), Thomee, Staffel, O. Glowotz – Könnecke (46. Aßhoff)

Schiedsrichter: Bresser (Sundern)

Tore: 1:0 (23.) Schwoch, 2:0 (62.) Nolte, 2:1 (75.) Merschmeier, 3:1 (90.+1) Bode

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare