Vier Wochenspieltage in D-Junioren-Kreisligen

Die von der E- in die D-Jugend aufgerückten Nachwuchsspieler, müssen sich in der kommenden Saison auf einen vollen Terminplan einstellen.

Lüdenscheid - Die kommende Spielzeit der heimischen D-Junioren-Teams sollte erstmals mit Findungsrunden starten, in denen sich die Vereine jeweils für eine von drei Kreisligen qualifizieren können. Einer Beschwerde des RSV Meinerzhagen dagegen wurde stattgegeben.

Die Beschwerde kam, da die Änderung hätte bedeuten können, dass die D1- und D2-Junioren des RSV dann möglicherweise nicht gemeinsam in der Kreisliga A spielen würden.

Der RSV-Beschwerde wurde stattgegeben (wir berichteten) – auch deshalb, weil das Protokoll der März-Arbeitstagung fehlerhaft war und den Entscheidenden keinen Spielraum ließ. Nun wird die D-Junioren-Saison 2015/2016 in nur zwei Ligen – der Kreisliga A und der Kreisliga B – vonstatten gehen. Vor allem für die Jugendspieler in der Kreisliga B bedeutet das einen vollen Terminkalender – von August 2015 bis Juni 2016, denn in der Kreisliga B finden sich gleich 17 Teams wieder, während es in der A-Liga nur elf Mannschaften sind. Zum Vergleich: In der vergangenen Saison waren 27 Mannschaften auf Kreisebene noch auf drei Ligen (Kreisliga B und zwei B-Liga-Staffeln) verteilt.

Auch Wolfgang Kunde, der Vorsitzende des Kreisjugendausschusses, ist mit dieser neuen Form der Staffeleinteilung nicht glücklich: „Unterm Strich muss man jetzt einfach sagen, dass es nicht anders geht und es keine andere Möglichkeit gibt.“

Wegen einer gleichmäßigeren Verteilung der Teams sei man für eine Einführung der Findungsrunden gewesen: „Wir wollten damit auch den Vereinen, die ja zum überwiegenden Teil dafür gestimmt hatten, einen Gefallen tun. Allein das Thema Wochentagsspiele wäre so unkomplizierter geworden. Es wäre einfacher gewesen, das ganze auf drei Ligen zu verteilen. So müssen wir jetzt alle in den sauren Apfel beißen.“

Er macht dem RSV Meinerzhagen jedoch keinen Vorwurf: „Die Meinerzhagener haben lediglich Gebrauch ihres Rechts gemacht. Die Statuten des Westfälischen Fußballverbandes besagen es so. Ich muss gestehen, dass wir da einen kleinen Fehler gemacht haben.“

Ein anderes Problem: In den vergangenen Jahren haben Vereine im Juniorenbereich ihre Mannschaften kurz vor Saisonbeginn zurückgezogen. Der Vorsitzende des Kreisjugendausschusses hofft, dass sich Rückzüge in diesem Jahr in Grenzen halten: „Natürlich wäre es der Idealfall, wenn keine Mannschaft vor Saisonbeginn zurückgezogen wird. Durch sowas werden Spieltags-Planungen oftmals durcheinandergewirbelt – das sorgt für Unmut bei den anderen Vereinen.“ Der Vielzahl der Vereine kann er dagegen etwas Positives abgewinnen: „Je mehr Jugendvereine spielen, desto besser ist es doch.“

D-Junioren Kreisliga A: FSV Werdohl, LTV 61 Lüdenscheid, RSV Meinerzhagen, RSV Meinerzhagen II, Rot-Weiß Lüdenscheid II, Rot-Weiß Lüdenscheid III, SC Lüdenscheid, SC Plettenberg, TuS Grünenbaum II, TuS Neuenrade, VfB Altena

D-Junioren Kreisliga B: FC Altena 69, FC Phoenix Halver, FSV Werdohl II, Kiersper SC, LTV 61 Lüdenscheid II, RSV Meinerzhagen III, SC Lüdenscheid II, SC Lüdenscheid III, TSV Lüdenscheid, TuRa Eggenscheid, TuS Grünenbaum III, TuS Herscheid, TuS Neuenrade II, TuS Plettenberg II, TuS Plettenberg III, TuS Stöcken-Dahlerbrück, TuS Versetal.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare