Fußball-Kreisliga A

Das Aus für die KSC-Reserve

+
Der Kiersper SC hat seine 2. Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen.

Kierspe - Aus und vorbei: Am Donnerstagabend hat der Kiersper SC seine 2. Mannschaft vom Spielbetrieb der Fußball-Kreisliga A zurückgezogen. Die KSC-Reserve steht damit als erster Absteiger fest.

Ursprünglich hatten die Vereinsverantwortlichen dem Team, das wegen Personalmangels schon am vergangenen Sonntag nicht zum Spiel beim TSV Lüdenscheid angetreten war, noch eine letzte Gnadenfrist bis zum Freitag-Training einräumen wollen. Doch als Vorsitzender Thomas Butz am Donnerstag in diversen Telefonaten das eine oder andere „Vielleicht“ und „Mal seh’n“ zu viel hörte, war für ihn und seine Mitstreiter das Maß endgültig voll. „Auf die Spieler ist einfach kein Verlass“, sagt Butz, „so hat das keinen Zweck!“

Der nun vollzogene Rückzug der Mannschaft ist der Schlussstrich unter ein Sommertheater, in dem im Juli zunächst der neuverpflichtete Trainer Erdem Yilmaz noch vor seinem eigentlichen Amtsantritt wieder zurückgetreten war. An den akuten personellen Problemen, die der Grund für Yilmaz’ Demission waren, konnte auch sein Anfang August angetretener Nachfolger Michael Kobus nichts ändern. Die Bereitschaft vieler Akteure, wieder für die auch sportlich auf wackligen Füßen stehende „Zweite“ aufzulaufen, blieb gering.

Die These, der KSC-Vorstand habe sich zu wenig um die Mannschaft bemüht, mag Thomas Butz übrigens nicht stehen lassen: „Unser Sportlicher Leiter Uwe Hartmann und ich haben uns in den vergangenen Wochen fast rund um die Uhr um die ‚Zweite‘ gekümmert. Das Problem ist der Charakter der Spieler, die uns zwar zugesagt haben, dann aber nicht erschienen sind.“ In diesem Zusammenhang findet Butz lobende Worte für „Nothelfer“ Michael Kobus: „Er hat sich unglaublich bemüht.“

Dass es in der Saison 2020/21 wieder eine KSC-Zweitvertretung geben soll, ist für die Vereinsverantwortlichen trotz allem beschlossene Sache. „Wir werden einen Neuaufbau starten“, kündigt Thomas Butz an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare