Reiten

Klares Ziel: Optimum mit Zuschauern

Terminiert ist das Balve Optimum für die Zeit vom 17. bis 20. September.

Balve – Das Longines Balve Optimum inklusive Deutscher Meisterschaft im Dressur- und Springreiten war ohnehin schon vom Mai in den September verlegt worden. Nun sorgte die Ankündigung, dass Großveranstaltungen bis mindestens Ende Oktober verboten bleiben sollen, für Aufregung bei den Verantwortlichen.

Aber nur kurz. „Jede Großveranstaltung hat ihre eigene Charakteristik und ist deswegen nicht grundsätzlich verboten. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir in enger Abstimmung mit dem Ordnungsamt in Balve sowie dem Gesundheitsamt des Landkreises im Märkischen Kreis ein Konzept erarbeiten werden, welches die Realisierung unser Reitsportveranstaltung zulässt”, sagt Rosalie von Landsberg-Velen.

Die Chefin des hochkarätigen Reitturniers ergänzt weiter: „Unter den sicherlich erschwerten Bedingungen in diesem Jahr möchten wir dennoch unseren Reitern sowie auch unseren Pferdesportfans die Möglichkeit geben, den großartigen Sport in Balve zu erleben. Auch im Jahr 2020 soll es einen Deutschen Meister in der Dressur und im Springen geben, an deren Leistung wir uns mit Freude erinnern möchten.”

Für Landsberg-Velen steht aber fest, „dass es ein Longines Balve Optimum inklusive DM ohne Zuschauer nicht geben wird. Wir machen kein Geisterturnier“, gehört für sie eine gewisse Atmosphäre dazu. „Und ich bin mir sicher, dass wir auf unserer weitläufigen Anlage eine Veranstaltung mit Zuschauern unter den dann geltenden Hygiene- und Infektionsschutzregeln sicher durchführen können.“

Um eine konkrete Zahl an Zuschauern zu nennen, die die Prüfungen verfolgen können, sei es aber noch zu früh. Sowohl die Stadt Balve als auch das Organisationsteam des Optimum sind sich aber einig darin, die Voraussetzungen für eine Durchführung des Longines Balve Optimum mit Zuschauern schaffen zu wollen. Auch die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hofft darauf, denn im September endet in der Regel die so genannte „grüne Saison“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare