HSV Plettenberg/Werdohl geht erneut ins Trainingslager

+
In der Vorsaison noch auf Augenhöhe mit der HSV Plettenberg/Werdohl, spielt die zweite Mannschaft des TuS Ferndorf jetzt in der Oberliga. Beim Test am Samstagnachmittag gibt es ein Wiedersehen am Riesei.

Werdohl - Zum zweiten Mal im Rahmen der Vorbereitung bittet Trainer Friedhelm Ziel seine Verbandsliga-Handballer der HSV Plettenberg/Werdohl zum Trainingslager. Am Samstag und Sonntag will er seine Mannschaft hauptsächlich im angriffstaktischen Bereich schulen. Eingebettet in die intensiven Trainingstage sind zwei weitere Testspiele.

Am Samstag empfängt die HSV in der Sporthalle am Riesei den Oberligisten TuS Ferndorf II (17.45 Uhr). Tags drauf reisen de Liello und Co. dann nach Schwerte. Um 16.30 Uhr wird die Partie beim Landesligisten HSG angepfiffen. Nur einen Tag für die Regeneration gönnt Ziel seiner Sieben, denn bereits am Dienstag steht der nächste Test auf dem Programm. Dann ist die HSG Hohenlimburg ab 20.30 Uhr zu Gast am Riesei.

Ein voller Terminkalender, aber anschließend wird Ziel besser einschätzen können, wo seine Mannschaft steht. Aktuell schließt er nicht aus, dass die Gegner in der Saison deutlich besser sein werden, als es die Tests erahnen lassen. „Man wird sehen. Wir sollten manche Ergebnisse nicht überbewerten“, sagt der Fachmann.

Zuletzt spielte die HSV in Lüdenscheid und offenbarte dort Abwehrschwächen bei Übergängen – speziell von den Halbpositionen. „Da hat uns Lüdenscheid noch einen Arbeitsauftrag mit nach Hause gegeben. Die haben auf diesem Weg mit einfachsten Mitteln zu viele Tore erzielt“, erinnert sich der HSV-Verantwortliche, und relativiert: „Wir waren natürlich auch mit einem dünnen Kader angetreten.“ Aber das soll nicht als Ausrede herhalten. Ziel wird dieses Thema am Wochenende aufgreifen.

Die bisherige Vorbereitung lief mehr oder weniger nach Plan. Größtes Manko: Kein einziges Mal trainierte die HSV mit vollständigem Kader. Kleinere und größere Verletzungen, Schichtdienste und Urlaube waren die Gründe. Auch am Trainingslager-Wochenende muss Ziel improvisieren. Lakic und Bardischewski fehlen weiterhin wegen Verletzungen. Ziel hat aber Hoffnung, dass beide relativ zeitnah wieder fit werden. Scharpe, Bluhm und Alissa müssen ebenfalls passen. Verstärkungen aus der Reserve, die spielfrei ist, sollen für Erleichterung sorgen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare