Dominik Meckel kehrt zur HSV Plettenberg/Werdohl zurück

+
Torhüter Dominik Meckel beendet seine Sportpause und ersetzt bei der HSV Marcel Kämmerer.

Werdohl - Eine immens wichtige Aufgabe haben die Verantwortlichen der HSV Plettenberg/Werdohl in dieser Woche abgehakt: die Torwart-Frage. Dominik Meckel, der im Anschluss an die abgelaufene Saison eine Sport-Pause einlegte, hat dem heimischen Handball-Verbandsligisten zugesagt und nimmt damit den Platz von Marcel Kämmerer ein.

Kämmerer hatte nach seinem im Spiel gegen TuRa Bergkamen erlittenen Kreuzband- und Meniskusriss seine Karriere beendet.

„Dominik hat wieder richtig Bock. Die viermonatige Pause hat dem Jungen richtig gut getan“, sagt Dirk Schulte, der Sportliche Leiter der HSV, der die Gespräche zusammen mit dem Vorsitzenden Alexander Griessl führte.

"Damit haben wir diese Baustelle tatsächlich geschlossen"

Das finale Gespäch fand am Dienstagabend statt, anschließend absolvierte Meckel seine erste Einheit. „Wir haben Dominik nach der Saison nur schweren Herzens ziehen lassen. Umso mehr freut mich jetzt seine Zusage für die ganze Saison. Damit haben wir diese Baustelle tatsächlich geschlossen“, fasst Trainer Friedhelm Ziel zusammen.

Meckel hatte den Kontakt zum Team nie abreißen lassen, wird also auch den Ausfall von Kämmerer mitbekommen haben. Bei der ersten Kontaktaufnahme habe Meckel absolut gelöst und entspannt gewirkt, sagt Schulte. „Meckel war natürlich unsere erste Wahl. Alles andere wäre schwierig gewesen. Einen fähigen Mann so schnell gewinnen zu können, war eine fast unmögliche Herausforderung. Und Dominiks Pass liegt noch bei der HSV, er kann also am Samstagabend gegen Riemke auflaufen“, erklärt der Sportliche Leiter.

Kämmerer bleibt der HSV erhalten

Aufgrund des Trainingsrückstandes wird der Zerberus wohl ein paar Wochen benötigen, bis er sein altes Niveau wieder erreicht. Zeit, die ihm Friedhelm Ziel gerne gibt. Denn er ist heilfroh, einen zweiten Torwart zu haben, der außerdem regelmäßig trainieren kann.

Und Marcel Kämmerer? Der wird der HSV erhalten bleiben. Er wird sich um die Torhüter kümmern, im Senioren- wie Jugendbereich – und außerdem Friedhelm Ziel unterstützen. Ein wichtiger Baustein, der bei der Umsetzung des Jugendkonzeptes Gold wert sein kann. „Was wir mit Jörg Klose angedacht haben, steht mit Marcel jetzt vor der Umsetzung“, begrüßt Schulte die Entwicklung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare