Eddie Fatnassi folgt auf Sahin Murat

+
Sahin Murat (links) beendet nach der laufenden Saison seine Tätigkeit als Spielertrainer beim TuS Neuenrade.

Neuenrade - Sowohl an der Spitze der Fußballabteilung des TuS Neuenrade als auch auf dem Trainerposten des A-Kreisligisten stehen in diesem Jahr personelle Veränderungen an. Kai Tripke wird bei der kommenden Jahreshauptversammlung (im April oder Mai) nicht mehr für das Amt des Abteilungsleiters kandidieren, am Ende der laufenden Saison scheidet Spielertrainer Sahin Murat auf eigenen Wunsch aus. Nachfolger des Übungsleiters wird das TuS-Urgestein Eddie Fatnassi.

Von Lars Schäfer

„Aus beruflichen und zeitlichen Gründen werde ich mich bei der nächsten Versammlung nicht mehr zur Wahl stellen“, betonte Kai Tripke im Gespräch mit unserer Zeitung. Ein heißer Kandidat für den Posten des Abteilungsleiters ist bei den Hönnestädtern aber bereits gefunden. Jugendleiter Karl-Heinz „Ala“ Thiele würde laut Tripke im Falle einer Wahl das Amt annehmen. „Ala“ gehört beim TuS zum Inventar und zieht bei den Neuenradern seit der Ära Christian Schmidt als Jugendleiter die Fäden.

Während Thiele aber erst noch gewählt werden muss, hat der Abteilungsvorstand um Kai Tripke und Sportchef Oliver Maiwurm mit dem deutsch-tunesischen Übungsleiter Eddie Fatnassi bereits einen Nachfolger für Spielertrainer Sahin Murat gefunden. „Eddie ist langjähriger Neuenrader. Er lebt für den Verein und den Fußball, hat viele Jahre selbst in der ersten Mannschaft gespielt und danach Jugendmannschaften trainiert. Er ist bei den Jungs sehr beliebt. Als ich der ersten Mannschaft mitgeteilt habe, dass Eddie zur neuen Saison Trainer wird, war die Freude jedenfalls groß. Vom Typ, aber auch fachlich passt er perfekt“, verdeutlichte Oliver Maiwurm. B-Lizenz-Inhaber Fatnassi habe ihm ein schlüssiges Konzept vorgestellt, das vorsieht, den beim TuS eingeschlagenen Weg, auf Talente aus den eigenen Reihen zu setzen, fortzuführen. „Darüber hinaus könnte Eddie auch das Zugpferd sein, mit dem wir es schaffen wollen, den einen oder anderen interessanten Spieler nach Neuenrade zu locken“, so Maiwurm.

„Ich freue mich auf die Arbeit mit der Mannschaft. Die meisten Spieler der ersten Mannschaft habe ich ja selbst schon in der Jugend trainiert. Das sind meine Jungs“, sagte der 46-jährige Fatnassi, der in der Spielzeit 2015/16 auf die Stammkräfte Wassilios Xanthopoulos, Rafael Apostolopulos, Marcel „Melle“ Maiwurm und Christian „Bommel“ Böhm zurückgreifen kann. Dieses Quartett gab dem Sportlichen Leiter Oliver Maiwurm ebenso die Zusage wie Christian Maas von RW Lüdenscheid.

Für Sahin Murat endet im Sommer hingegen nach drei Jahren als Spielertrainer das Kapitel TuS Neuenrade. „Ich werde die Mannschaft noch bis zum Ende dieser Saison so gut und so erfolgreich wie möglich trainieren“, sagte Murat, der seine sportliche Zukunft offen ließ. Seit der Saison 2012/13 ist Murat bei den Hönnestädtern im Amt. Davon zwei komplette Spielzeiten an der Seite von Trainerpartner Ralf Knipps, der bekanntlich im September des vergangenen Jahres von seinem Posten zurückgetreten war. Seitdem trägt Murat die alleinige Verantwortung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare