Tischtennis

Septett spielt in Bönen um Tickets für TT-DM

+
Arnd Katzke qualifizierte sich 2017 in Bönen für die Deutsche Meisterschaft.

Kreisgebiet – Morgen ab 10 Uhr findet in der Zweifachsporthalle der Pestalozzihauptschule in Bönen die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft der Leistungsklassen im Tischtennis statt, die am 6./7. Juni 2020 im westfälischen Ochtrup ausgetragen wird. Der Kreis Lüdenscheid ist in vier der insgesamt sechs Leistungsklassen (QTTR-Herren: 2000, 1800, 1600/ QTTR-Damen: 1700, 1500, 1300) vertreten. Insgesamt sechs Herren und eine Frau reisen nach Bönen.

Ihre Vereinsfarben vertreten Radek Zelaszkowski (TuS Meinerzhagen/QTTR 2000), Maximilian Fortmann (TTC Altena/2000), Markus Born (TuS Halver/1800), Arnd Katzke (TTSG Lüdenscheid/1800), Martin Werthmann (TSG Valbert/1800), Sven Laugwitz (1600) und Sophia Streuer (beide TuS Bierbaum/1300). Für Katzke ist Bönen ein gutes Pflaster. 2017 gewann der Rechtsanwalt das Qualifikationsturnier und nahm im darauffolgenden Jahr an den Deutschen Meisterschaften in Chemnitz teil, schied dort mit einer Spielbilanz von 0:3 in der Vorrunde aus.

Nur vier Tickets für die fünf Bezirke

In den jeweiligen Klassen wird bei neun bis zwölf Teilnehmern in zwei Gruppen gespielt, deren Plätze eins und zwei in der Finalrunde im Modus „jeder gegen jeden“ den Sieger ausspielen. Falls weniger als neun Akteure an der Platte sind, wird in einer Gruppe direkt im „jeder gegen jeden“-System gespielt.

Doch nicht jeder Sieger erhält automatisch das Ticket, da die Quote des WTTV für die Endausscheidung der Leistungsklassen auf vier pro Klasse reduziert ist. Da der WTTV fünf Bezirke hat (Arnsberg, Düsseldorf, Mittelrhein, Ostwestfalen, Münster), entscheidet der QTTR-Wert über die Rangfolge. Der am schlechtesten platzierte Spieler ist automatisch der erste Nachrücker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare