Sportstättensanierung

Schweres Gerät an der Friedrichshöhe im Einsatz

TuS Ennepe Sportplatz Friedrichshöhe
+
Mit schwerem Gerät wurde am Dienstagvormittag die alte Holzbaracke auf dem Sportplatz an der Friedrichshöhe abgerissen.

Großbaustelle Sportplatz Friedrichshöhe: An der FK-Söhnchen-Arena hat am Dienstagvormittag das zweite Sanierungsprojekt des TuS Ennepe begonnen. 

Halver - Mit schwerem Gerät war die Halveraner Firma Dohrmann Straßen- und Tiefbau in Schwenke angerückt. Abgerissen wurde die aus den 1960er-Jahren stammende Holzbaracke.

Zu Wochenbeginn hatte ein Dutzend Vereinsmitglieder die entsprechenden Vorbereitungen getroffen, die Räumlichkeiten ausgeräumt und platzseitig das Pflaster aufgenommen. „Ich freue mich immer wieder, wie viele Leute hier mit anpacken“, war Dr. Bernd Eicker, Vorstandsmitglied des TuS Ennepe, angetan vom Engagement der Mitglieder.

Barrierefreie Umkleidekabinen

Wenn die Baracke vollständig beseitigt ist, werden im nächsten Schritt die alten Umkleidekabinen, die sich im Keller befinden, zugeschüttet. Ein neuer Kabinentrakt mit modernen Sanitäranlagen entsteht ebenerdig und ist künftig komplett barrierefrei erreichbar.

Die umfangreichen Sanierungsarbeiten – zuvor hatte der Verein bereits einen alten Lager- und Küchenraum in Besprechungs- und Feierräumlichkeiten umgewandelt – werden gefördert durch das Programm „Moderne Sportstätten 2022“ des Landes NRW und durch die Stadt Halver. Zudem werden viele Arbeiten in Eigenregie der Vereinsmitglieder erbracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare