Stars kommen am 15. November in die Burgstadt

Timo Boll und Co. zu Gast in Altena: Tischtennis-Turnier der Extraklasse

+
Timo Boll holte mit der deutschen Mannschaft bei den Olympischen Sommerspielen in Rio die Bronzemedaille. Der Rekordeuropameister und erfolgreichste deutsche Tischtennisspieler überhaupt wird am 15. November in Altena zu sehen sein.

Altena - Es soll ein Abend der Superlative und ein Tischtennis-Leckerbissen der Extraklasse werden: Zusammen mit der Sparkasse Märkischer Kreis, den Stadtwerken Altena und der Fahrner GmbH präsentiert der TTC Altena am 15. November ein Grand-Prix-Turnier mit renommierten Tischtennis-Assen und -Idolen. Sechs auf internationaler Ebene hoch dekorierte Cracks werden in der Sauerlandhalle aufschlagen. Einer von ihnen: Superstar Timo Boll.

„Das wird ein fantastischer Abend für alle Tischtennis-Fans der Region, ein echtes Highlight“, gerät TTC-Vorstandsmitglied Marc Schöllhammer beim Blick auf das Starterfeld des Grand-Prix-Turniers in der Burgstadt regelrecht ins Schwärmen.

An die Tische treten Rekordeuropameister Timo Boll, der schwedische Einzel-Olympiasieger (1992) und mehrfache Weltmeister Jan-Ove Waldner, der zweimalige Europameister und aktuelle Weltranglistensechste Dimitrij Ovtcharov, der österreichische Mannschaftseuropameister Stefan Fegerl, die schwedische Legende Jörgen Persson und der tschechische Altmeister Petr Korbel, der von 1991 bis 1993 für den TTC Altena spielte. Sechs Namen, sechs Giganten.

„Wir freuen uns riesig, dass es uns dank der Unterstützung der Sparkasse und den Stadtwerken gelungen ist, die große Tischtennis-Welt nach Altena zu holen – und das zum Jubiläum 650 Jahre Stadt Altena. Wir erleben die Crème de la Crème früherer Jahre und von heute. Wenn wir Glück haben, können wir im November mit Timo Boll vielleicht den aktuellen Weltmeister im Doppel begrüßen. Er tritt bei der WM in diesem Jahr zusammen mit dem Weltranglistenersten Ma Long und hat sicher gute Chancen“, betont der TTC-Vorsitzende Ralf Springob, der sich freilich auch auf die anderen Asse freut.

„Jan-Ove Waldner beispielsweise hat Tischtennisgeschichte geschrieben“, sagt Springob über den heute 51-jährigen Schweden, der in seiner Laufbahn nahezu alles gewann, was es zu gewinnen gab – auch Olympia-Gold. Apropos Olympia: Bei den Sommerspielen in Rio erkämpften Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Bastian Steger im vergangenen Jahr bekanntlich Bronze. Und eben zwei der drei deutschen „Helden“ werden in der Sauerlandhalle zu sehen sein.

Beginnen wird das Grand-Prix-Turnier am 15. November um 19 Uhr. Zunächst erfolgt die Auslosung von zwei Dreier-Gruppen, jeder Spieler absolviert mindestens zwei Partien. Gespielt werden drei Gewinnsätze – Fünf-Satz-Matches sind also nicht ausgeschlossen. Gegen 20.45 Uhr sollen die Gruppenspiele beendet sein. Es folgt eine Pause, in der die Stars für Autogrammwünsche und sicher auch für das eine oder andere Foto zur Verfügung stehen.

„Die beiden Gruppensieger stehen sich dann ab 21.15 Uhr im großen Finale gegenüber“, verdeutlicht Marc Schöllhammer, der auf mindestens 600 Zuschauer hofft. Neben der Tribüne in der Sauerlandhalle soll es eine zusätzliche Bestuhlung rund um die Box geben, damit die Kiebitze möglichst nah dran sind an den Hauptdarstellern.

Der TTC Altena wird rechtzeitig – auch über unsere Zeitung – darüber informieren, wann der Ticketverkauf beginnen wird. „Es werden mehrere Vorverkaufsstellen eingerichtet“, verspricht Schöllhammer. Im Vorverkauf zahlen Erwachsene 17 Euro, Jugendliche sind für zehn Euro dabei. An der Abendkasse kostet jede Karte zwei Euro mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare