Überzeugender Saisonauftakt der STV-Riege

+
Guter Einstand am Schwebebalken: Jana Simroth.

Sendenhorst - Zum Sprung unter die „Top 4“ der WTB-Verbandsliga reichte es nicht ganz. „Trotzdem sind wir mit diesem Auftaktwettkampf sehr zufrieden“, bilanzierte Cheftrainer Jochen Gerlach nach dem Saisonstart der Riege des Schalksmühler TV, die Fünfte wurde.

Von Thomas Machatzke

In Sendenhorst begann die Saison für die STV-Turnerinnen am Schwebebalken. Claudia Raczek hatte direkt zwei Absteiger zu beklagen, danach aber turnten Jana Simroth und Tingni Lu (10,9, höchste Wertung) gut durch – und auch Lina Chiduck kam in die Wertung, obwohl sie einmal das Gerät verlassen musste. Die Leistungen lagen im Rahmen des Möglichen – gleichwohl stellte der STV an diesem Gerät nur die siebtbeste Riege im Feld. Überragend war danach der Auftritt am Boden, eingeleitet von der Top-Übung von Lina Chiduck (13,35) und abgerundet von starken Auftritten von Marie Eicker und Tingni Lu. Claudia Raczek blieb der Pechvogel des Tages: Die neu einstudierte Kür konnte sie nicht turnen, weil der CD-Player in Sendenhorst ihre CD nicht annahm. So musste sie von einer Sekunde auf die andere wieder auf ihre alte Übung umstellen. Die turnte sie toll durch – und verpatzte dann doch noch das Finale...

Siegen feiert den Verbandsliga-Tagessieg

Am Sprung bestätigte sich der Trend der vergangenen Wettkämpfe. Das Kampfgericht belohnte einfachere, aber sauber geturnte Darbietungen mehr als schwierigere Sprünge. Unterm Strich verlor der STV an diesem Gerät rund drei bis vier Punkte auf die Konkurrenz. Zu viel für einen Platz in den „Top 4“ – trotz sehr ordentlicher Darbietungen am Stufenbarren, an dem Tingni Lu erstmals im Wettkampf das Flugteil gelang, fehlten am Ende 1,65 Punkte zum Tabellenvierten TV Olpe. Selbst Laggenbeck auf Rang zwei ist nicht sehr weit weg.

 „Die Riege aus Siegen war überragend, ansonsten entscheidet in dieser Liga die Tagesform“, stellte Gerlach fest. Die war beim STV am Samstag gut. Gerlach: „134 Punkte haben wir noch nie geturnt – das sind vier Punkte mehr als 2014. Damit können wir unterm Strich sehr zufrieden sein.“

Der Endstand des 1. Wettkampfes: 1. VTB Siegen 142,90; 2. SVC Laggenbeck 136,60; 3. Letmather TV 136,20; 4. TV Olpe 135,75; 5. Schalksmühler TV 134,10; 6. TuS Jöllenbeck 132,65; 7. TV Lengerich 131,40; 8. KTV Alt Ravensberg II 131,05

Die Ergebnisse des STV
Schwebebalken (30,4):
Tingni Lu 10,9; Jana Simroth 9,9; Lina Chiduck 9,6; (Claudia Raczek 8,7)
Boden (36,45): Chiduck 13,35; Marie Eicker 11,60; Lu 11,50; (Raczek 11,35)
Sprung (34,90): Chiduck 11,80; Lu 11,75; Raczek 11,35; (Selma Zornic 11,00);
Stufenbarren (32,35):  Chiduck 11,10; Raczek 10,80, Zornic 10,45; (Lu 9,7)

Owen mit Kamen auf dem fünften Platz

Die Lüdenscheider Turnerin Madeleine Owen verpasste mit der Riege des VfL Kamen in der WTB-Oberliga  am Samstag beim Saisonstart um 0,2 Punkte den vierten Platz und landete auf Rang fünf. Für den NRW-Liga-Absteiger bleibt damit noch Luft nach oben. Owen turnte einen kompletten Vierkampf, nach einem Streichergebnis am Stufenbarren (8,9) folgte am Schwebebalken ein Absteiger, der wichtige Punkte kostete (9,1). Die Leistungen am Boden (11,4) und am Sprung (11,85) waren dagegen exzellent.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare