Turnen

2020 geht in der Liga-Saison  der Turnerinnen nichts

+
STV-Trainer Jochen Gerlach hält die Entscheidung für richtig.

Kreisgebiet – Der Westfälische Turnerbund (WTB) hat in der Corona-Krise frühzeitig einen Schluss-Strich unter die Saison 2020 der Turnerinnen auf WTB-Ebene gezogen. Der Schalksmühler TV wird damit nach dem Abstieg in die Landesliga 1 ein Jahr lang nicht in der Liga an die Geräte gehen.

„Mit der Absage des ersten geplanten Wettkampfs war es vielleicht auch schon absehbar – diese Saison ist eine besondere“, stellt der WTB in einer offiziellen Mitteilung fest, „nach den Kenntnissen und Entwicklungen der letzten Tage, sicherlich auch beeinflusst durch die Verschiebung der Olympischen Spiele um ein Jahr, wurden alle Rundenwettkämpfe bis zum 30. Juni 2020 abgesagt.“

Die Entscheidung fiel auch deshalb, weil die Verantwortlichen nicht absehen können, wann wieder ein geregeltes Training möglich ist. „Es scheint die fairste und plausibelste Lösung zu sein“, schreibt der WTB. „Das ist absolut nachvollziehbar“, sagt STV-Trainer Jochen Gerlach, „niemand weiß, wann man starten könnte, da kann niemand Kaffeesatz lesen. In so einer Zeit stehen die Wettkämpfe einfach nicht im Vordergrund. Es ist die richtige Entscheidung.“

Die Liga-Chefin Christina Bröker hat auch direkt die Eckdaten für die Zukunft festgezurrt: Die Mannschaften bleiben für die Saison 2021 gesetzt, wie es für Saison 2020 vorgesehen war. Aufsteiger aus den Gauligen in die Landesliga 2 wird es 2020 nicht geben. Das Wochenende 3./4. Oktober, an dem die Relegation geplant war, sollen sich die Vereine für einen wie auch immer ausgestalteten Wettkampf freihalten.

Für die Saison 2021 wird es einen neuen Meldetermin geben, um die Turnerinnen pro Mannschaft anzumelden. Startgelder der Saison 2020 werden für die Saison 2021 eingesetzt. Über einen Termin für die Ligaversammlung zur Saison 2021 wird informiert. Sollte eine Mannschaft für die Saison 2021 abgemeldet werden, so wird der freie Startplatz per Nachrücken aufgefüllt. Für das Nachrücken in die Landesliga 2 ist das Ergebnis des Aufstiegswettkampfs vom 1. Dezember 2019 ausschlaggebend. Hier hatte der TSV Kierspe nur knapp den Aufstieg verpasst, wäre im Falle des Falles zweiter Nachrücker für die Landesliga 2 im Jahr 2021.

Während der WTB den Schluss-Strich gezogen hat, ist die Gauliga-Saison 2020 noch nicht komplett abgesagt. „Aber ich kann mir vorstellen, dass Gerhard Garske nachziehen wird“, sagt Jochen Gerlach, „wir haben zwar schon einen Wettkampf geturnt – aber bis Ende Juni kann ich mir nicht vorstellen, dass da weiterhin etwas möglich sein wird.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare