Am Wehberg um die Gaumannschaftstitel

+
Am Sonntag finden in Lüdenscheid die Gaumannschafts-Wettkämpfe statt.

Lüdenscheid - Am Sonntag finden in der Halle der Adolf-Reichwein-Gesamtschule am Lüdenscheider Wehberg die Mannschaftswettkämpfe des Lenne-Volme-Turngaus statt. 22 Mannschaften mit knapp 100 Turnerinnen werden in der Bergstadt erwartet, um die Teamsieger in sechs Altersklassen zu ermitteln.

Die Wettkämpfe der jüngeren Turnerinnen (Wettkampf 1 bis 3, Jahrgänge 2004 und jünger) eröffnen den Tag ab 10 Uhr (Einturnen 9 Uhr). Danach geht es ab 13 Uhr in den Klassen 4 bis 6 (Jahrgang 2003 und älter) um die Titel – Einturnen für diesen Bereich ist ab 12 Uhr.

Nach den Vor-Ausscheidungen im Volme- und Lennebezirk ist es der zweite Wettkampf für die Alterklassenteams der insgesamt sieben Vereine, die in diesem um eine Start-Gemeinschaft ergänzt werden – im Wettkampf 3 schicken der TuS Neuenrade und der TV Jahn Plettenberg ein gemeinsames Team ins Rennen. Durchgängig in allen sechs Wettkämpfen ist am Sonntag nur ein Verein vertreten: der Ausrichter TuS Grünewald.

Ebenfalls sechs Teams schickt der auf Ebene des Volmebezirks erfolgreichste Verein, TSV Kierspe, ins Rennen. Der TSV ist allerdings in den Wettkämpfen 2 und 4 mit jeweils zwei Teams am Start, dafür hat er bei den älteren Turnerinnen (Wettkämpfe 5 und 6) keine Mannschaften gemeldet. Der Schalksmühler TV hat die jüngeren Jahrgänge nicht besetzt, schickt aber in den Wettkämpfen 3 bis 6 jeweils ein Team an den Start und dürfte auch bei der Titelvergabe ein Wort mitsprechen. Komplettiert wird das Aufgebot aus dem Volmebezirk vom TV Friesen Lüdenscheid, der ein Team stellt.

Nur fünf Mannschaften aus dem Lennebezirk

Den 17 startenden Riegen aus dem Volmebezirk stehen nur fünf aus dem Lennebezirk gegenüber. Der TuS Neuenrade ist mit drei eigenen Mannschaften sehr gut vertreten. Der TV Jahn Plettenberg stellt nur ein eigenes Team (im Wettkampf 4), dazu die Startgemeinschaft mit Neuenrade in Wettkampf 3.

Während der TSV Kierspe das Gros seiner Liga-Turnerinnen nicht mitbringt zu den Gaumannschafts-Wettkämpfen, dürfte der Schalksmühler TV große Teile seiner Riege, die aus der Verbands- in die Landesliga 1 abgestiegen ist, turnen lassen. Gerade im Wettkampf 6 der ältesten Turnerinnen (Jahrgang 98/99) haben Selma Zornic, Tingni Lu und Claudia Raczek noch eine Rechnung offen. Bei den Bezirks-Wettkämpfen in eigener Halle mussten sie – ohne Raczek – dem TuS Grünewald bei der Titelvergabe den Vortritt lassen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare