Gaukunstturn-Meisterschaft in Kierspe

LVG: Titeljagd im zweiten Anlauf

+
Die Titelverteidigerin der Frauen-Hauptklasse, Lina Chiduck vom Schalksmühler TV, fehlt am Samstag bei den Gaukunstturn-Meisterschaften beruflich bedingt.

Kierspe - Das neue Jahr hat der Lenne-Volme-Turngau bereits im Rahmen des Neujahrsempfangs begrüßt, das alte aber ist noch nicht abgeschlossen: Die Gaukunstturn-Meisterschaft 2015 für den weiblichen Bereich, die am Nikolaus-Wochenende ausgefallen ist, wird am Samstag ab 10 Uhr in Kierspe (Halle Büscherweg) nachgeholt.

Der fehlenden Kampfrichter wegen war der Wettkampf Anfang Dezember ausgefallen – und auch ein Stück weit, weil die Ausschreibung ein wenig kurzfristig gewesen war. Nun aber wird um die Gautitel 2015 geturnt, wobei die Ausschreibung wieder recht spät bei den Vereinen war – und gerade in den Königsklassen die Turnerinnen, die nicht zur Leistungsriege des Schalksmühler TV gehören, sehr fordert.

In den Offenen Klassen bei den Frauen (Jahrgang 1997 und älter) und der Jugend (Jahrgang 1998 und jünger) sind LK2-Wettbewerbe ausgeschrieben. Die werden im Liga-Betrieb nur ab der Landesliga 1 aufwärts geturnt. Die Turnerinnen aus der Landesliga 2 und der Gauliga müssten so auf ihre normalen Übungen der LK3 deutlich aufsatteln, um konkurrenzfähig zu sein. „Das ist natürlich ein wenig problematisch, weil wir uns mitten in der Vorbereitung auf die im April beginnende Liga-Saison befinden“, sagt Britta Hütz, Trainerin der Landesliga-2-Riege des TSV Kierspe. Ihre Jugend-Schützlinge werden deshalb in einem der Altersklassen-Wettkämpfe im LK3-Bereich starten. 

Den offenen Königsklassen nimmt dies mitunter ein wenig die Quantität und ein Stück weit auch die Spannung. In der Frauen-Königsklasse (LK2) dürften derweil mit Dana Hütz und Maike Thran vom TSV Kierspe zwei Turnerinnen aus dem LK3-Bereich trotzdem den Titel unter sich ausmachen. Die Titelverteidigerin, STV-Topturnerin Lina Chiduck aus Neuenrade, ist am Samstag aus beruflichen Gründen nicht dabei. Die Zweitplatzierte aus dem Jahr 2014, Ronja Werkshage vom TSV Kierspe, verzichtet ebenfalls auf den Wettkampf, die Topturnerin des TSV hat noch Trainingsrückstand. 

Auch einige Ausfälle in den Jugend-Klassen

In der offenen Jugendklasse (LK2) sind Titelverteidigerin Selma Zornic, Claudia Raczek, Tingni Lu, Berenike Grau, aber auch die toll durchgestarteten Jana Simroth und Alina Kompert (beide ehemals TuS Grünewald) aus der Landesliga-1-Riege des STV dabei und zählen zu den Favoritinnen. Milena Flechsler muss verletzungsbedingt passen. 

Die Kiersper Nachwuchs-Turnerinnen dürften dagegen die LK3-Klassen dominieren – ihr Comeback nach langer Verletzungspause feiert dabei Finja Hertrampf aus der Landesliga-2-Riege. Fehlen werden dagegen sowohl Sina Hertrampf als auch Kristin Hütz, die sich beide mit langwierigen Handgelenk-Verletzungen herumplagen. Interessant dürfte zudem zu beobachten sein, wie sich die zuletzt in der Relegation so starke Sofie Waimann vom TuS Grünewald (Gaststartrecht fürs Kiersper Ligateam) schlagen wird. 

Während der TSV Kierspe rund ein Dutzend Turnerinnen stellen wird, der STV mit acht Turnerinnen plant und auch der TuS Grünewald gut mit von der Partie ist, ist die Resonanz aus dem Lennebezirk schwach: Hier hat lediglich der TV Jahn Plettenberg eine Turnerin gemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare