Turnen

TSV Kierspe II mit Titelträumen in eine "Minisaison" in der Landesliga Westfalen

+
Der Lüdenscheider Konrad Brandts führt in dieser Saison gemeinsam mit Sam Scholz die Landesliga-Riege des TSV Kierspe II an.

Kierspe – Für den TSV Kierspe II beginnt am Samstag die Saison in der Turn-Landesliga der Männer. Es ist eine Saison, die noch kompakter daherkommt als die vergangene: Drei Wettkämpfe binnen vier Wochenenden, dann ist schon wieder alles vorbei.

Am Ende soll diesmal für die TSV-Riege der Meistertitel und Aufstieg stehen – schon allein, um 2021 in der Verbandsliga in einer Klasse mit mehr Mannschaften starten zu dürfen. 

Die Liga: Nur vier Riegen treten in diesem Jahr in der Landesliga an. In der Vorsaison waren es noch fünf Teams. Der Meister TuS Leopoldshöhe II hat sich in Richtung Verbandsliga verabschiedet. 

Aus der Verbandsliga wiederum ist keine Mannschaft dazu gekommen. Übrig geblieben sind so der TSV Kierspe II, die TG Berchum/Gevelsberg, der TuS Stockum und die SG Wünnenberg/Elsen. Die Kiersper Riege sicherte sich in der vergangenen Saison hinter dem TuS Leopoldshöhe II und vor den aktuellen Konkurrenten den Vizetitel und gilt nicht nur deshalb als Titelaspirant. Im ersten Kampf der neuen Saison setzte sich Mitte Februar der TuS Stockum gegen die SG Wünnenberg/Elsen 191,00:182,70 durch. 

Der Kader: Die Kiersper gehen mit einer schlagkräftigen Riege an den Start: Angeführt wird das Team von Sam Scholz (turnt an allen sechs Geräten) und Konrad Brandts (fünf Geräte), die zwar auch zum Oberliga-Kader zählen, sich dort aber nicht festgeturnt haben. Aus dem Oberliga-Kader frei geworden ist zudem mit Hendrik Wünsch ein sehr erfahrener Turner, der an Pauschenpferd und Reck zum Einsatz kommen soll. 

Fest gesetzt sind zudem Torben Wülfrath, Sean Thipkan und Julian Ulbrich, der nach seinem Kreuzbandriss zumindest für Pauschenpferd, Ringe, Reck und Barren wieder komplett hergestellt ist. Martin Busch wird komplett fehlen – er hat sich vor zwei Monaten bei einem Sturz vom Pauschenpferd den Arm gebrochen. Herangeführt werden an die Liga sollen die jungen Gaupokalliga-Turner Julius Brünjes und Lennard Schmidt. Brünjes ist für den Auftakt bereits fest für eine Bodenübung eingeplant. Keine Rolle spielen in den Planungen die gemeldeten Gastturner vom TV Friesen Lüdenscheid, Justus Sechtenbeck und Michael Beloserow. 

Der erste Wettkampf: Am Samstag gastiert um 16 Uhr in der Halle am Büscherweg die SG Wünnenberg/Elsen in Kierspe. In der vergangenen Saison setzte sich der TSV Kierspe II klar durch. Da das Ziel der TSV-Turner die 200-Punkte-Marke ist, sollte auch diesmal wieder ein klarer Erfolg möglich sein. Der Kader ist soweit komplett – Sam Scholz zog sich im Training beim Aufprall auf die Reckstange eine Platzwunde am Kopf zu, wird aber ebenso turnen wie Konrad Brandts, der rechtzeitig aus seinem Bulgarien-Urlaub zurück sein soll. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Julian Ulbrich, der im Trainings krankheitsbedingt pausieren musste. Fehlen wird so nur einer ganz sicher: Trainer Uwe Hütz weilt am Samstag noch im Skiurlaub in den Dolomiten. 

Alle Termine in der Übersicht

Binnen vier Wochen wird die Saison in der Turn-Landesliga für den TSV Kierspe II Geschichte sein. 

Die drei Wettkampftermine:
TSV Kierspe II – SG Wünnenberg/Elsen: Samstag, 7. März, 16 Uhr, Turnhalle Bismarckgrundschule
TSV Kierspe II – TuS Stockum: Samstag, 21. März, 16 Uhr, Turnhalle Bismarckgrundschule
TG Berchum/Gevelsberg – TSV Kierspe II: Samstag, 28. März, 16 Uhr, Turnhalle Körnerstraße Gevelsberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare