Turnen pur am Samstag und Sonntag in Kierspe

+
Startet bei den Herbstwettkämpfen: Claudia Raczek (STV).

Kierspe - Oberliga, Gaupokalliga, Herbstwettkämpfe, Landescup – der Samstag und der Sonntag hält für die Turnerinnen und Turner des Lenne-Volme-Turngau eine Ballung von Terminen bereit wie an kaum einem anderen Wochenende im Jahr. Ausgenommen vielleicht ein Landesturnfest oder ein Deutsches Turnfest. Vor Ort im LVG konzentriert sich alles auf den Wettkampfort Kierspe.

Männer-Oberliga: TSV Kierspe – TZ Bochum/Witten II (Samstag 16 Uhr, Halle der Bismarckschule):  Der zweite Liga-Wettkampf für den Oberliga-Meister von 2014 beinhaltet eine echte Herausforderung für die Schützlinge von Trainer Uwe Hütz: Mit der Reserve des Zweitbundesligisten von der Harpener Heide in Bochum kommt ein Aufsteiger nach Kierspe, der das Potenzial hat, dem Vorjahresmeister eine Niederlage beizubringen. „Ich sehe uns keineswegs chancenlos“, sagt Hütz, „aber ich erwarte schon einen spannenden und guten Wettkampf auf Augenhöhe.“ Die jungen Bochumer treten in diesem Jahr in der Oberliga an, weil die erste Mannschaft zwei starke Zugänge aus Leopoldshöhe bekommen hat. Das Potenzial für die Oberliga haben sie seit langem, bisher aber schien ihnen die Personaldecke zu dünn, weshalb sie die im ersten Halbjahr ausgetragene Verbandsliga bevorzugten. Im Team der Talente ist David Schlüter das wohl größte: Der Coesfelder ist gerade 14 Jahre alt geworden und hat 2015 den Deutsche Vizetitel im Mehrkampf der AK 13/14 gewonnen, außerdem ist er am Boden Deutsche Jugendmeister geworden.

Keine Frage: Der TSV wird sich strecken müssen. Beim Saisonauftakt erturnten die Bochumer elf Punkte mehr als Kierspe. „Allerdings haben wir Luft nach oben“, sagt Hütz, „230 Punkte sind für uns auch möglich. Kevin Meisel zum Beispiel hat in Mettingen Reck und Ringe noch ausgelassen. Auch sonst haben wir noch Möglichkeiten, uns zu steigern.“ Fehlen wird der Riege lediglich Birk-Ole Bornträger studienbedingt, Tobias Göhner wird nach einem Virusinfekt nur für Barren und Ringe in Frage kommen. Daneben bietet Uwe Hütz Kevin Meisel, Tobias Langwald, André Bienlein, Hendrik Wünsch, Benjamin Gossow, Reiner Welter, Florian Klein, Sam Scholz, Steffen Berg und Stephan Jatzkowski auf. Zumindest in der Überzahl sind die TSV-Turner – ob es auch qualitativ reicht, den Gast zu schlagen, wird der Samstag zeigen müssen.

WTB-Landescup (Samstag 9 Uhr, Ibbenbüren): In der zweiten Jahreshälfte bietet der Westfälische Turnerbund traditionell den Landescup für Mannschaften an. Der Schalksmühler TV verzichtet in diesem Jahr, weil er die Anforderung, eine Kampfrichterin stellen zu müssen, nicht erfüllt. Der TSV Kierspe aber startet am Samstagmorgen in aller Früh nach Nordwestfalen. Es ist für das Kiersper Team im Dreikampf gegen die Konkurrenz aus Kamen und Laggenbeck (2. Mannschaft) ein Testlauf für die Relegation zur Landesliga 2 Ende Oktober. In der Gauliga, deren letzter Wettkampf erst in zwei Wochen stattfindet, war die TSV-Riege in diesem Jahr ohne echte Konkurrenz. In Ibbenbüren sollen Ronja Werkshage, Dana Hütz, Maike Thran und als Youngster Julina Heller turnen. Der Einsatz von Kristin Hütz (krank) ist noch fraglich. Nicht zur Verfügung stehen weiterhin Kim Gläser, Finja und Sina Hertrampf (alle verletzt), in der Relegation soll dafür Wibke Oberlies zur Riege stoßen.

Herbstwettkämpfe der Mädchen (Sonntag 10 Uhr, Halle Felderhof in Kierspe): Rund 80 Teilnehmerinnen sind für die Herbstwettkämpfe im Gau gemeldet. Und das Feld ist nicht nur quantitativ ein gutes: Die Kiersper Landescup-Turnerinnen sind am Sonntag ebenso dabei wie das Gros der Verbandsliga-Riege des Schalksmühler TV, aus der nur Lina Chiduck auf einen Start verzichtet. Ansonsten wollen Claudia Raczek, Selma Zornic und ihre Teamkolleginnen mit Blick auf die Relegation um den Verbandsliga-Klassenerhalt die Chance für einen Formtest nutzen und die guten Eindrücke aus dem letzten Liga-Wettkampf in Olpe am Vorwochenende bestätigen. Die LK-Wettkämpfe finden in diesem Jahr bereits direkt um 10 Uhr statt, weil am Nachmittag für diese Wettkämpfe keine Kampfrichter zur Verfügung gestanden hätten. Am Nachmittag ab 13 Uhr folgen die Wettbewerbe der P-Stufen für die jüngeren Turnerinnen.

Kiersper Trio vor Pokalgewinn

Gaupokalliga der Jungen (Sonntag 13 Uhr, Halle Felderhof in Kierspe): Die Sommerpause ist vorbei in der Gaupokalliga, die zweite Saisonhälfte beginnt in Kierspe, der letzte Wettkampf folgt dann am 29. November wieder in Plettenberg. Bereits nach drei Wettkämpfen könnten zumindest drei Klassen entschieden sein: Sean Robinson (TSV Kierspe, Schüler B), Martin Busch (TSV Kierspe, Jugend B) und Julian Ulbrich (TSV Kierspe, Jugend A) haben bereits zwei Tagessiege auf ihrem Konto und könnten sich mit einem dritten den Gaupokal 2015 bereits sichern. Geturnt wird in sechs Altersklassen ein Einzel-Wettkampf, an dem Turner von TV Jahn Plettenberg, TSV Kierspe und TV Friesen Lüdenscheid teilnehmen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare