Turnen, Gaupokalliga

Saisonfinale: Dreimal Gold für Plettenberg

+
Spaß beim Saisonfinale: Die jungen Turner aus Plettenberg durften gleich drei Goldpokale bejubeln. 

Lüdenscheid - Es war nicht nur „business as usual“ beim Saisonabschluss der Gaupokalliga, der am Sonntag in der Halle der Pestalozzi-Schule stattfand. Zumindest bei den A-Jugendlichen war der Pokalgewinn des Plettenbergers Michael Hanses ein eher unerwarteter.

Hanses hätte gar keine Chance gehabt, wenn der Führende Torben Wülfrath auch nur angetreten wäre beim Wettkampf in Lüdenscheid. Doch Wülfrath, der die Saisonwettkämpfe zwei und drei für sich entschieden hatte, verzichtete ebenso wie sein Vereinskollege Valentin Kuhbier auf einen Start. Und da das Klassement für den Kampf um einen Pokal mindestens drei Teilnahmen pro Saison voraussetzt, gewann Hanses, der im ersten und im letzten Wettkampf alleine an den Start gegangen war, quasi konkurrenzlos Gold. 

Drei Tagessiege standen am Ende der Saison sowohl auf dem Konto von Jannis Föste (Schüler C) als auch von Michael Beloserow (Schüler B), Sean Robinson (Schüler A) und Sean Thipkan (Jugend B). Doch keiner dieser vier verdienten Pokalsieger schaffte das Optimum von vier Tagessiegen – Föste ließ mit dem letzten Wettkampf in Lüdenscheid ebenso einen Wettkampftag aus wie Robinson und Thipkan, die beide beim Saisonstart gefehlt hatten. Michael Beloserow war zwar durchgehend dabei. Der einzige Friesen-Starter in der Riege der Gaupokalsieger allerdings war beim zweiten Wettkampf hinter dem Kiersper Julius Brünjes nur Zweiter geworden. 

Der TV Friesen stellte in dieser Saison vier Turner in der Liga.

Insgesamt waren in der Saison 35 Turner aus drei Vereinen in den fünf Konkurrenzen an die Geräte gegangen. Erfreulich war, dass der TV Friesen in diesem Jahr nach längerer Pause wieder die Ausrichtung eines Wettkampfes übernommen hatte. „Wir haben auch wieder Zuwachs in der Riege“, stellte Trainer René Emde am Rande des Saisonfinales in Lüdenscheid fest. In dieser Saison waren mit Goldpokalsieger Beloserow, Silberpokalsieger Noah Wilczek, Justus Sechtenbeck, der nach seinem Sieg zum Saisonstart dreimal passen musste, und Neueinsteiger Dennis Braun nur vier Friesen-Turner in der Gaupokalliga aktiv.

 Der TSV Kierspe stellte über den Saisonverlauf 16 Turner, der TV Jahn Plettenberg 15 Starter. Die Vier-Täler-Städter stellten mit Föste, Robinson und Hanses gleich drei Pokalsieger und durften die Saison so besonders zufrieden beschließen. 

Alle Gaupokalsieger der Saison im Überblick:
Schüler C

Goldpokal: Jannis Föste (TV Jahn Plettenberg) – Silberpokal: Linus Grote (TV Jahn Plettenberg) – Bronzepokal: Julian Henke (TV Jahn Plettenberg)
Schüler B
Goldpokal: Michael Beloserow (TV Friesen Lüdenscheid) – Silberpokal: Julius Brünjes (TSV Kierspe) – Bronzepokal: Elias Jedynowicz (TSV Kierspe)
Schüler A
Goldpokal: Sean Robinson (TV Jahn Plettenberg) – Silberpokal: Noah Wilczek (TV Friesen Lüdenscheid) – Bronzepokal: Jonas Schmellenkamp (TV Jahn Plettenberg)
Jugend B
Goldpokal: Sean Thipkan (TSV Kierspe) – Silberpokal: Silas Bott (TV Jahn Plettenberg)
Jugend A
Goldpokal: Michael Hanses (TV Jahn Plettenberg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare