WTB-Landescup in Bochum

TSV: Formtest an der Harpener Heide

+
Startet beim WTB-Landescup: Carlotta Kuhbier vom TSV Kierspe.

Bochum - Das erste Liga-Wochenende der Turnerinnen sollte eigentlich am vergangenen Samstag und Sonntag stattfinden – da sich aber kein Ausrichter fand, geht es im Liga-Betrieb nun erst im April los. Da passt es ganz gut, dass zur Vorbereitung am Wochenende der WTB-Landescup im Turnzentrum an der Harpener Heide in Bochum wartet.

Die Turnerinnen aus dem Lenne-Volme-Turngau werden allerdings nicht alle das Angebot zur Generalprobe nutzen. Die Landesliga-1-Riege des Schalksmühler TV zum Beispiel fährt schweren Herzens nicht nach Bochum. Ihr Startverzicht ist dem Umstand geschuldet, dass der Verein für den Wettkampf keinen Kampfrichter hätte stellen können. Ärgerlich für den STV. Auch die Lüdenscheiderin Madeleine Owen ist nicht dabei. Sie allerdings verzichtet in Folge einer hartnäckigen Erkrankung, war eigentlich für die LK1-Qualifikationswettkämpfe für die WTB-Meisterschaft von ihrem Verein, Oberligist VfL Kamen, gemeldet worden. 

Stark vertreten ist dagegen der TSV Kierspe. Die LK2-Wettkämpfe des WTB-Landescups nutzen die Kiersper Turnerinnen am Sonntag als echten Formtest. Bei den jüngeren Turnerinnen werden ab 11 Uhr Carlotta Kuhbier und Julina Heller starten. Ab 14 Uhr sind dann in der Frauen-Hauptklasse Ronja Werkshage und Maike Thran gefordert, in der ältesten Jugendklasse zudem trotz ihrer Verletzung des Handgelenks Kristin Hütz, Finja Hertrampf und auch mit Gaststartrecht für den TSV die Grünewalder Turnerin Sofie Waimann. 

Maike Müller nun für den TV Olpe

Im Wettkampf der ältesten Jugendlichen ist außerdem die Plettenbergerin Maike Müller dabei. Sie ist inzwischen vom TV Jahn Plettenberg zum TV Olpe gewechselt. Bereits am Samstag finden in Bochum die Westfälischen Meisterschaften der Senioren statt. 

In der Altersklasse der 30- bis 34-jährigen Turnerinnen vertritt Wiebke Fritsch die Farben des TuS Grünewald. In ihrem Wettkampf sind fünf Starterinnen gemeldet. Ziel für Fritsch ist ein Treppchenplatz. Rang eins und zwei würden dabei direkt zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen berechtigen, und auch der dritte Platz könnte zusätzlich noch zur Teilnahme auf nationaler Ebene reichen. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare