Turnen, Gauliga-Auftakt

Der Vorjahresmeister wehrt den Angriff aus dem eigenen Verein ab

+
Emily Stange war beim Gauliga-Auftakt die beste Einzelturnerin des Tages.

Schalksmühle – Der Vorjahresmeister firmiert zwar in diesem Jahr nur noch als 2. Riege des TSV Kierspe – beim Saisonauftakt der Gauliga des Lenne-Volme-Turngaus aber hatte eben diese Riege am Ende doch wieder die Nase vorn: Auch ohne Dana und Kristin Hütz gewann der TSV Kierspe II den ersten Wettkampf des neues Jahres in der Schalksmühler Jahnhalle mit dem satten Vorsprung von 5,35 Punkten vor der 1. Riege aus Kierspe, die zumindest am Sonntag den Vereinskolleginnen noch nicht wirklich gefährlich werden konnte.

Der TSV Kierspe hat zur neuen Saison sein Personal enorm durchgemischt. Aus drei Riegen wurden zwei, die letztjährige 2. Riege rückte mit ihren jungen Talenten auf. Allerdings hat auch die 1. Riege des Vorjahres Zuwachs bekommen durch die ganz jungen Turnerinnen aus der bisherigen 3. Riege. Eine davon trumpfte in Schalksmühle groß auf: Emily Stange turnte mit 52,1 Punkten den besten Vierkampf aller Gauliga-Turnerinnen und zudem mit 13,5 Punkten die zweitbeste Bodenkür. 

Besser war an diesem Gerät nur Lynne Reiling vom Schalksmühler TV II. Reiling turnte auch einen starken Vierkampf (50,5 Punkte), war in der Gesamtwertung aller Turnerinnen hinter Stange und Jana Rempel (51,5) Tagesdrittbeste. Jana Rempel führte derweil die neue Kiersper Erstvertretung mit 150,80 Punkten sicher auf Rang zwei. 

TuS Grünewald und STV nur mit Rumpfteams

Die 2. Riege aus Kierspe brachte es mit den punktuell sehr starken Hertrampf-Schwestern, die aber beide keinen Vierkampf turnten, auf 156,15 Punkte. Der STV belegte mit 147,15 Punkten Rang drei – die 2. Riege aus der Volmegemeinde musste kurzfristig auch noch auf Mia Chiduck und Julietta Zimmer verzichten und trat nur zu viert an. So mussten alle Turnerinnen des STV durchturnen und zeigten insgesamt noch einen sehr beachtlichen Wettkampf. 

Der TuS Grünewald musste zum Start Sofie Waimann, Kiara und Sophie Brenner ersetzen und hatte mit fünf Turnerinnen – darunter die ganz jungen Lilly Halbe und Hanna Schulte – auch ein Rumpfteam am Start. Der TuS belegte so mit 139,05 Punkten Rang vier. Abgeschlossen wurde das Feld vom TV Jahn Plettenberg (126,95). Der einzige Starter aus dem ehemaligen Lennebezirk hatte erst an den letzten beiden Geräten Pia Stemski dabei, die zwar gemeinsam mit Emily Stange die beste Stufenbarren-Übung des Tages zeigte (12,7) und auch am Boden (13,2) punktete – die Rote Laterne zum Start für den TV Jahn wusste sie aber nicht mehr abzuwenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare