Turnen, Landesliga

Das Reck entscheidet den Titelkampf

+
Martin Busch turnte am Samstag im Lipperland einen starken Wettkampf.

Leopoldshöhe – 174,4:170,2 stand es am Samstagnachmittag in Leopoldshöhe im Spitzenwettkampf der Turn-Landesliga der Männer nach fünf Geräten für den TSV Kierspe II. Trainer Uwe Hütz indes schwante trotz des Vorsprungs Böses. „Mir war klar, dass das eng werden würde“, sagt Hütz.

Es wurde letztlich nicht einmal mehr richtig eng. Der TuS Leopoldshöhe II holte sich das Reck nämlich mit 32,9:25,2 und gewann so noch deutlich 203,1:199,6. Der Titelgewinn ist für die Lipperländer vor dem Saisonfinale nurmehr Formsache

Das „Finale“ im Lipperland, bei dem sich Uwe Hütz im Vorfeld noch einmal herzlich bei den Gastgebern bedankt hatte, dass sie bereit gewesen waren, den Wettkampf zu verschieben, hielt, was es versprochen hatte. 6:6 Gerätepunkte und Spannung bis beinahe zur letzten Übung. Das passte. Auch das Ergebnis ging unterm Strich in Ordnung. „Wir haben einen guten Wettkampf geturnt, aber die Leos waren an diesem Tag eben ein bisschen besser“, stellte Hütz fest.

Stärke am Reck entscheidet

Nach einem guten Start am Boden hatte es die Kiersper Riege am Pauschenpferd versäumt, höher in Führung zu gehen. Sam Scholz musste vom Gerät, Torben Wülfrath war nach hartnäckiger Grippe noch nicht wieder so fit, dass eine bessere Übung möglich gewesen wäre. Nach dem Pauschenpferd gewannen die Kiersper auch die Ringe und den Barren. Individuell ragte Martin Busch heraus, der am Sprung (11,5) sein Tageshighlight hatte, aber insgesamt einen ausgezeichneten Fünfkampf zeigte.

Unterm Strich indes turnten auch die Gastgeber mit ihrem ehemaligen Oberliga-Turner Sebastian Ende einen richtig starken Wettkampf, waren vor allem am Reck haushoch überlegen – alleine Ende (12,0) und Luis Beckmann (11,1) erturnten fast so viele Punkte wie die drei besten Kiersper. Und so ging der TuS-Sieg am Ende eines spannendes, gutklassigen Wettkampfes in Ordnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare