TG-Landesliga-Riege zu Gast im Turnzentrum

+
Wieder an Bord: Konrad Brandts, der beim ersten Auswärtswettkampf der Saison aus schulischen Gründen verhindert war, soll in Bochum an mindestens drei Geräten – auch dem Pauschenpferd – zum Einsatz kommen.

Kreisgebiet - Der Gegner heißt TuS Stockum, doch geturnt wird keineswegs in Witten, sondern im benachbarten Turnzentrum an der Harpener Heide in Bochum. Ab 15 Uhr gilt es dort am Samstag für die Landesliga-Riege der Turn-Gemeinschaft Kierspe/Lüdenscheid.

Von Thomas Machatzke

Der Blick auf den Wettkampfort macht Trainer Uwe Hütz ein wenig stutzig. „Ich weiß es zwar nicht genau, kann mir aber gut vorstellen, dass es sich um eine Aufbautruppe des Turn-Zentrums handelt“, sagt der Kiersper, „weshalb sie dann unter dem Namen TuS Stockum startet und nicht als dritte Mannschaft des Turnzentrums – das weiß ich auch nicht.“

Sei’s drum: Aufbauteams aus den Leistungszentren haben für einen Gegner, der nicht aus einem Leistungszentrum kommt, immer den Nachteil, dass sie nicht nur bestens ausgebildet, sondern immer auch ein Stück weit unberechenbar sind. Die Stockumer haben im ersten Heimwettkampf 210 Punkte geturnt und damit das Team aus Gevelsberg klar geschlagen. Die TG aus Kierspe und Lüdenscheid hat zwar bei der SG Wünnenberg/Elsen sogar 212 Punkte geturnt. „Aber das war ein wenig geschönt“, sagt Uwe Hütz mit Blick auf die nicht allzu strengen Kampfrichter beim zweiten Saisonwettkampf, den die TG deutlich dominiert hat.

Auf jeden Fall könnte es nun in Bochum ein interessantes und enges Kräftemessen werden. Der TuS Stockum hat zwar seinen zweiten Wettkampf beim Spitzenreiter Leopoldshöhe verloren, doch deshalb sieht Hütz seine noch ungeschlagene TG keineswegs in der Favoritenrolle. „Es wird über die Tagesform entschieden“, sagt er, „wir haben nach den bisherigen Leistungen noch Luft nach oben. Am Seitpferd hatten wir zu viele Abstiege, am Reck ist es auch noch nicht richtig rund gelaufen.“

Konrad Brandts wieder an Bord

Personell sieht es derweil beim zweiten Auswärts-Wettkampf besser aus als beim ersten. Konrad Brandts kehrt ins Team zurück und soll an mindestens drei Geräten (Barren, Reck und Pauschenpferd) zum Einsatz kommen. Auch Hendrik Staack steht wieder zur Verfügung. Florian Klein hat in dieser Woche aufgrund seiner Wechselschicht nicht trainieren können. Hinter seinem Einsatz steht aufgrund seiner Hüftprobleme noch ein kleines Fragezeichen. Nicht dabei ist Fabian Matzner (Trainingsrückstand). Auch ohne Matzner ist es aber eine Besetzung, die sich selbst gegen ein talentiertes Aufbauteam keineswegs verstecken muss.

TG: Birk-Ole Bornträger, Steffen Berg, Stephan Jatzkowski, Florian Klein, Konrad Brandts, Jonathan Kuhbier, Sam Scholz, Hendrik Staack

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare