Lebenszeichen aus Brügge

+
Feierte mit TuRa einen verdienten Erfolg im Stadtderby gegen den SV Hellas: Trainer Holger Koth.

Lüdenscheid - Von wegen Resignation im Abstiegskampf: Im Kreisliga A-Nachholspiel zeigte TuRa Brügge im Stadtduell gegen Hellas Lüdenscheid Zähne und fuhr nach umkämpfter Schlussphase einen ebenso hoch verdienten, wie letztlich etwas glücklichen 3:2 (2:0)-Erfolg ein.

Von Jörg Hellwig

Dieser Sieg lässt die Reserve des TuS Plettenberg den heißen Atem der Winkhausener wieder im Nacken spüren.

TuRa überraschte seinen Anhang am Freitagabend mit einem forschen Offensivauftritt gegen den stark ersatzgeschwächten Gast und siegte völlig verdient, weil die Truppe von Trainer Holger Koth nach 70 Minuten eher ein halbes Dutzend, denn nur drei Treffer hätte erzielen müssen. Aber da die von einem überragenden Schneider angetriebenen Gastgeber mit einem ebenso starken Bühren in der Spitze die Chancen bis auf die Treffer von El Yandouzi per Foulelfmeter (Tsokas hatte Wand gelegt) Broig und Alexander Sajzev (abseitsverdächtig) liegen ließen, bescherten sie den TuRa-Verantwortlichen eine unnötig spannende Schlussphase.

Denn wenn eines bei den bis dahin aus ganz löchriger Abwehr kaum durchdacht angreifenden Hellenen stimmte, dann war es die Moral der Elf um Spielertrainer Timo Maehne.

Gerade hatte TuRa einmal mehr das 4:0 verpasst, da setzte sich Tsokas auf links durch, bediente Marinos Kiriakidis, der zum 1:3 traf. Plötzlich wurde TuRa nervös, griechische Angriffslawinen rollten in Richtung Brügger Gehäuse. Der unsichere Abel griff fehl, Maehne verkürzte zum 2:3 (84.), bevor Abel dann gegen den aus zwei Metern köpfenden Vasiliadis noch den Ausgleich verhinderte (88.).

TuRa: Abel – Faber, Wand, Broig, Vater – D. Sajzev, Roß – A. Sajzev (85. J. Scholz), Schneider, El Yandouzi (71. Justin Krugmann) – Bühren

Hellas: T. Martyniok – Plasa (61. Inchingoli), Tsavos, Vasiliadis, Tzokas – Salpingidis (46. Geladaris), Kidane, Moschopoulos – Sahin, Maehne, Karaca (61. Mar. Kiriakidis

Schiedsrichter: Lechtenfeld (Iserlohn)

Tore: 1:0 (19., Foulelfmeter) El Yandouzi, 2:0 (35.) Broig, 3:0 (49.) A. Sajzev, 3:1 (79.) Kiriakidis, 3:2 (84.) Maehne)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare