Fußball, Wechsel in der Kreisliga A

TSP holt Leistungsträger zurück

Emre Özcan im Oktober 2020 - damals noch im Trikot der mit 4:1 gegen TSP siegreichen Werdohler.
+
Emre Özcan (links) kehrt vom TSV Werdohl zu Türkiyemspor Plettenberg zurück.

Den Königstransfer hat sich Türkiyemspor Plettenberg für ganz zum Schluss aufgehoben: Eine Woche vor Ende der Wechselperiode im Amateurfußball meldet der A-Kreisligist die Rückkehr vom Emre Özcan, der im Sommer 2020 zum Nachbarn TSV Werdohl gewechselt war.

Plettenberg - „Emre kennt den Verein und die Mannschaft. Er war ja seit dem ersten Tag dabei“, sagt Trainer Efthi Douros über den vielseitig einsetzbaren Özcan, der seit der TSP-Gründung im Jahr 2012 fast durchweg für die Plettenberger gespielt hat und stets zu den Leistungsträgern zählte. Zuvor hatte Özcan bei Eyüpspor und der FSV Werdohl gekickt. „Er kann eine Mannschaft führen“, weiß Douros. Dass Özcan darüberhinaus auch zu den torgefährlichsten Spielern der A-Liga gehört, macht ihn für TSP noch wertvoller, obwohl der Coach den Rückkehrer für die anstehende Saison 21/22 eher in einer defensiveren Rolle sieht: „Er kann die linke Position in der Viererkette übernehmen. Wenn wir mit einer Dreierkette operieren, wird er allerdings offensiver agieren.“

Emre ist eine Bereicherung für den Fußball in Plettenberg und ein Spieler, dem man gerne zuschaut.

Fatih Arpacik, TSP-Sportchef

Auch TSP-Sportchef Fatih Arpacik freut sich über die Verstärkung: „Nach langem Hin und Her und dem kurzen Intermezzo beim TSV Werdohl bin ich hochbeglückt, dass Emre Özcan zurück an die Oester zu seinem Heimatklub Türkiyemspor Plettenberg wechselt. Er wird uns mit Sicherheit sportlich sowie führungstechnisch sehr weit bringen. Emre ist eine Bereicherung für den Fußball in Plettenberg und ein Spieler, dem man gerne zuschaut.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare