Tischtennis

Doppeleinsatz für die TTSG

+
Daniel Ohde springt in Velbert, wo er einst selbst jahrelang aktiv war, als Ersatz in der Erstvertretung der TTSG Lüdenscheid zum Verbandsligapunktkampf bei Union Velbert III ein.

Lüdenscheid - Den Verbandsliga-Spielern der TTSG Lüdenscheid stehen anstrengende Tage bevor.

Gleich zwei Spiele stehen für die TTSG Lüdenscheid in der Tischtennis-Verbandsliga in dieser Woche an: Am Donnerstag treffen die Lüdenscheider in der Turnhalle der Grundschule Lösenbach ab 19.30 Uhr auf die SSV Germania Wuppertal, ehe es einen Tag später zur gleichen Zeit bei der SV Union Velbert III um Punkte geht. 

Insbesondere das Spiel gegen die Wuppertaler ist für beide Teams von großer Bedeutung. Die Tischtennis-Spieler aus der Schwebebahn-Stadt stehen aktuell mit zwölf Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz und benötigen dringend Punkte, wenn sie auch im kommenden Jahr in der Verbandsliga an den Start gehen wollen. 

Die Lüdenscheider haben mit 19 Zählern zwar ein ordentliches Polster auf die Abstiegsränge, wollen mit einem weiteren Sieg aber alles klar für den Klassenerhalt machen. Leicht wird das Unterfangen gegen das zuletzt bärenstark aufspielende Wuppertal aber gewiss nicht. 

Denn bis zum vergangenen Wochenende waren die Gäste in der Rückrunde noch ungeschlagen und konnten dabei starke Erfolge gegen die Topteams der Liga vom TTC Velbert und vom TTC Hagen verbuchen. Erst dann unterlagen die Bergischen gegen den Nachbarn Union Velbert III, mussten dabei aber auch auf ihren Spitzenspieler Mauersberger verzichten. Mit diesem, der in der laufenden Rückrunde mit einer großartigen Bilanz von 8:0 noch ungeschlagen ist, hätte es wohl auch am letzten Spieltag für Punkte gereicht. 

Die Lüdenscheider können sich damit auf eine mehr als schwierige Aufgabe einstellen, bei der eine Wiederholung des Hinspiels, das die TTSG klar mit 9:3 gewann, zumindest in der Höhe nur schwer vorstellbar ist. Personell gehen die Bergstädter jedoch in Bestbesetzung in der Lösenbacher Halle an den Start und hoffen daher etwas Zählbares mitnehmen zu können. 

Nicht leichter wird die Aufgabe für die Sauerländer am Freitagabend, denn in Velbert müssen die Lüdenscheider bei Unions-Drittvertretung auf Daniel Becker verzichten. Der wird von Ohde vertreten, der selbst viele Jahre in Velbert aktiv war. Die dritte Mannschaft der SV Union tritt seit der Rückrunde mit Spitzenspieler Lennart Kley an, was ihnen wohl den entscheidenden Vorteil im Abstiegskampf verschafft. Nichtsdestotrotz braucht der SV ebenfalls noch den einen oder anderen Punkt, um nicht doch noch in Abstiegsnöte zu kommen. 

Alles in allem gegen die Hausherren gegen die TTSG aber wohl als Favorit in die Partie, wobei die Gäste mit einer guten Tagesform dennoch für eine Überraschung sorgen könnten.

Martin Wichary

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare