Schwierige Doppelaufgabe für die Lüdenscheider

+
Am Wochenende vor einer schwierigen Doppelaufgabe in Herne und Bochum: Das TTSG-Doppel mit Arnd Katzke und Dennis Gorecki.

Lüdenscheid - Auf die TTSG Lüdenscheid warten am Wochenende zwei schwierige Aufgaben. Den Anfang des Doppelspieltags macht das Samstag-Match beim TTC Herne-Vöde (18.30 Uhr), ehe es tags darauf zum TT-Team Bochum geht (14 Uhr).

Vor allem das Samstagsspiel hat es für die Bergstädter in sich. Die Gastgeber vom TTC Herne-Vöde stehen derzeit auf einem sehr respektablen dritten Tabellenplatz und lassen mit den zuletzt gezeigten Leistungen kaum noch Zweifel am Aufstieg in die NRW-Liga aufkommen. Angesichts der starken Neuzugänge, die sich am Anfang der Saison den Hausherren anschlossen, ist das aber auch wenig verwunderlich. Vor allem Spitzenspieler Bartnik (20:6-Bilanz) und Brosch (16:4) an Position 3 zeigten bis dato überragende Vorstellungen und führten ihr Team von Sieg zu Sieg. Komplettiert wird das Sextett von den erfahrenen Polutnik und Isensee, sowie talentierten Akteuren wie Wolski. Der sechte Mann, Christoph Haacke, steht nur von Zeit zu Zeit zur Verfügung, kann aber durch starke Ersatzkräfte aus der Reserve problemlos ersetzt werden.

Für die Lüdenscheider sollte es daher ungemein schwer werden, etwas Zählbares mit in die Heimat nehmen zu können. Das bestätigt auch das Ergebnis aus dem Hinspiel, als die TTSG recht deutlich mit 4:9 das Nachsehen hatte.

Bessere Chancen rechnen sich Hegendorf und Co. am Sonntag im Duell gegen das TT-Team Bochum aus, gegen das es zuletzt immer knappe und ausgeglichene Spiele mit wechselndem Erfolg gegeben hatte. Die Gastgeber sind wie schon im Hinspiel vor allem in der Breite sehr gut besetzt. Hinter dem starken Cetin an Position 1 folgen mit Zmyj, Sawatzki, Treichel und Zok gleich vier ähnlich starke Akteure. Vor allem Treichel und Zok (jeweils mit einer Bilanz von 16:8) zeigten in der Vergangenheit, dass sie an ihren Paarkreuzen nur schwer zu knacken sind. Ein neues Gesicht präsentiert das TT-Team zur Rückrunde an Position 6 mit Humme, der die Bochumer nochmals ein kleines Stück stärker macht. Unterm Strich ist die TTSG mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung aber dennoch in der Lage, einen Sieg landen zu können. In beiden Partien können die Bergstädter in Bestbesetzung an die Platten gehen.

TTSG: Hegendorf, Gorecki, Baureis, Wichary, Katzke, Ohde

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare