Fußball

Bereit für den nächsten Schritt

fußball_kreisliga_werdohl_ball
+
Mittelfeldstratege Faruk Cakmak (rechts) und der TSV Werdohl streben in der Saison 21/22 den Bezirksliga-Aufstieg an.

Die Kaderplanungen des Fußball-A-Kreisligisten TSV Werdohl für die Saison 2021/22 sind zwar noch nicht abgeschlossen, das Ziel aber ist schon Monate vor dem Start der neuen Spielzeit klar formuliert: „Wir wollen den nächsten Schritt gehen. Unser Ziel ist der Aufstieg“, bläst der 2. TSV-Vorsitzende Mikail Kocak zur Attacke.

Werdohl - Mit einem Pünktchen Rückstand auf Spitzenreiter TSV Rönsahl befanden sich die Werdohler vor dem zweiten Lockdown im November 2020 im Kreisoberhaus in Lauerstellung und hätten die Serie gerne fortgesetzt. Die Pandemie aber ließ das nicht zu, Mitte April wurde die Saison 20/21 folgerichtig annulliert. „Wir wollten uns in der Saison oben heranarbeiten und waren bis zum Abbruch ja auch nah dran“, sagt Mikail Kocak beim Blick in den Rückspiegel.

Obwohl in Sachen Fußball in den zurückliegenden sechs Monaten nichts ging, haben die Verantwortlichen des TSV hinter den Kulissen die Weichen für eine möglichst erfolgreiche Zukunft gestellt. „Wir haben uns in den letzten sieben, acht Monaten etwas aufgebaut“, meint Kocak und spielt damit auch auf den personellen Umbruch an, den es im Herbst vergangenen Jahres beim Klub aus Altenmühle sowohl auf Vorstandsebene als auch im A-Liga-Team gegeben hatte. Aus Eyüpspor Werdohl wurde der Türkische Sportverein Werdohl und aus einem eher durchschnittlichen A-Liga-Team ein gutes. Mit Ömer Sönmez, Emirjon Avdia oder „Bubi“ Topcu verfügt der TSV über erfahrene Torjäger und unter anderem mit Ismail Uzunoglu oder Faruk Cakmak über bewährte Antreiber. „Wir sind eine gestandene A-Liga-Mannschaft“, sagt Kocak, der Ende Februar mit drei Neuverpflichtungen für die neue Saison aufhorchen ließ.

Ufuk Öztürk und Tufan Kirci kommen vom TuS Neuenrade

Mit dem zentralen Mittelfeldspieler Ufuk Öztürk und Flügelspieler Tufan Kirci wechseln vom Bezirksligisten TuS Neuenrade zwei Offensivkräfte zum TSV, der zudem Torhüter „Benno“ Loggia vom klassengleichen SSV Küntrop zurückholt. „Wir sind noch an ein, zwei weiteren Spielern dran“, verrät der 2. Vorsitzende, der aber noch keine Namen nannte. „Wir haben ja noch Zeit“, so Kocak.

Er ist überzeugt davon, dass Trainer Eddie Fatnassi ab Sommer ein schlagkräftiger Kader zur Verfügung stehen wird. Ein Kader, der das Potenzial zum Aufstieg hat. Zu den härtesten Konkurrenten auf dem Weg zur Meisterschaft rechnet Kocak derzeit mit dem TSV Rönsahl und dem TuS Stöcken-Dahlerbrück. Wohlwissend, dass auch bei anderen A-Liga-Konkurrenten die Kaderplanungen noch nicht beendet sind und bis zum Saisonstart hier und da noch einiges passieren kann in Sachen kickendes Personal.

Beim TSV Werdohl richtet sich der Fokus aber nicht allein auf das A-Liga-Team, versichert Mikail Kocak. Auch die in der C-Liga kickende Zweitvertretung habe zur neuen Saison einen „guten Kader“, der „als Unterbau“ für die 1. Mannschaft dienen und mittelfristig in die B-Liga aufsteigen soll. Zeit und Kraft soll zudem in die Nachwuchsabteilung investiert werden. Im Bereich von Mini-Kicker und F-Junioren sei der TSV schon gut vertreten. „Wir haben knapp 45 Kinder im unteren Bereich“, sagt Kocak, der gerne auch in den anderen Altersklassen zukünftig Mannschaften für den Spielbetrieb melden möchte. „In der Jugend wollen wir auch stärker werden“, betont der 2. Vorsitzende. Große Pläne also, die in Altenmühle verfolgt werden...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare