Tresor Nsiabandoki Neuzugang bei den Baskets

Auf Distanzschütze Niko Koudas müssen die Baskets am Samstag in Dortmund aufgrund einer Leistenzerrung voraussichtlich verzichten.

Lüdenscheid - SVD Dortmund, TSVE Bielefeld, UBC Münster II – bis Weihnachten haben es die Zweitregionalliga-Basketballer der Baskets Lüdenscheid im Abstiegskampf ausschließlich mit direkten Konkurrenten zu tun, die im Gegensatz zu den Bergstädtern aber allesamt schon punkten konnten. Von daher ist die Zielsetzung für das Schlusslicht klar: Um den Anschluss nicht vorzeitig zu verlieren, sind zumindest zwei Siege Pflicht.

Von Marc Kusche

Den Anfang machte das Match am Samstag beim SVD Dortmund (17 Uhr, Sporthalle Hörde 2). Seit Jahr und Tag leben die Bierstädter um Spielertrainer Sebastian Mlynarski in erster Linie von ihrer exzellenten Defense; dass es in den bisherigen sieben Spielen lediglich zu zwei Erfolgen langte, hat auch viel mit stetigen personellen Ausfällen zu tun. Zuletzt in Münster war es noch ein „Häufchen von sieben Aufrechten“, wovon sich noch zwei im Verlaufe der Partie verletzten, sodass die Gastgeber am Ende mit 71:66 ihren ersten Saisonsieg feiern durften. Morgen allerdings dürfte es beim SVD wieder besser aussehen, insbesondere Distanzschütze Möhring (immer für mindestens 20 Punkte gut) und Center Lages gilt es von den Baskets auszuschalten.

Bei denen hat sich nach der Trennung vom Litauer Laurynas Vaitkus personell direkt wieder etwas getan: Vom Erstregionalligisten BG Hagen, wo er nur wenig Spielanteile hatte, wechselt der Ex-Hasper Tresor Nsiabandoki zum Hujic-Team. Der 26-jährige kann sowohl als Forward als auch Center fungieren, ist ab sofort spielberechtigt. „Ich kenne ihn aus seiner Hasper Zeit noch bestens, er wird uns direkt helfen können“, ist Trainer Amir Hujic von der Qualität seines „Neuen“ überzeugt. Dafür droht Koudas (Leistenzerrung) auszufallen, für Center Foith (Urlaub) rückt aus der Reserve Lüsebrink nach. - Ku

Baskets: T. Tripel, A. Tripel, Koudas (?), C. Arvanitakis, N. Arvanitakis, Bekendorf, Lüsebrink, Kouyate, Nsiabandoki

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare