Nachruf

Crosslauf-Gründer aus Halver verstirbt im Alter von 84 Jahren

Dietrich Klopp verstarb im Alter von 84 Jahren.

Halver - Die heimische Leichtathletik- und Langstreckler-Szene trauert um Dietrich Klopp.

Der ehemalige Halveraner verstarb im Alter von 84 Jahren. Dietrich Klopp hat den Laufsport in Halver und Umgebung über Jahrzehnte entscheidend mitgeprägt. Klopp begründete 1984 den Crosslauf des TuS Halver in der Herpine, den er mehrere Jahre federführend organisierte und an dem Sportler aus der Region sowie weit darüber hinaus teilnahmen. Auch in die Organisation des Halveraner Stadtlaufes brachte er sich ein, unter anderem als Streckensprecher mit viel Sachverstand in den 1980er- und 1990er-Jahren. 

Klopp selbst war von 1972 bis 1995 als Langstreckenläufer für den TuS Halver erfolgreich. Seine beste Zeit im Marathon erzielte er mit 2:37 Stunden im Jahr 1979 bei einem Lauf in Köln. Außerdem engagierte er sich viele Jahre als Trainer der TuS-Nachwuchsläufer. 

Nach Ende seiner beruflichen Selbstständigkeit mit einem Reifen-Service-Betrieb im Industriegebiet Löhbach in Halver zog es Dietrich Klopp zusammen mit seiner Ehefrau Hannelore nach Ginsheim-Gustavsburg bei Mainz, um in der Nähe seines Sohnes, seiner Schwiegertochter und seiner Enkelkinder zu sein. Klopp verstarb am 28. April nach langer, schwerer Krankheit in einem Rüsselsheimer Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare