Eishockey

Iserlohn Roosters treffen wichtige Personalentscheidungen

+
Der Headcoach bleibt an Bord: Jason O’Leary wird auch in der Saison 2020/21 bei den Iserlohn Roosters an der Bande stehen.

Iserlohn - Die Iserlohn Roosters stellen die Weichen für die künftige Saison. 

Die Iserlohn Roosters haben ihre Saisonabschlussgespräche beendet und erste Personalentscheidungen verkündet. So wird der DEL-Klub aus der Waldstadt die Zusammenarbeit mit Chefcoach Jason O’Leary und Assistenztrainer Jim Midgley fortsetzen und hat zudem auch den Vertrag von Stürmer Julian Lautenschlager verlängert. 

Die Vereinbarung mit dem Duo O’Leary/Midgley – beide sollen Kontrakte mit Laufzeit bis zum Ende der Saison 2020/21 erhalten – ist zunächst nur mündlicher Natur. „Aufgrund der aktuellen Situation ist nicht absehbar, wann die Details hierzu abgeschlossen sind und die Unterschriften vorliegen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Roosters. 

Zur Entscheidung der Gesellschafterversammlung wird Wolfgang Brück, Geschäftsführender Gesellschafter der Sauerländer, wie folgt zitiert: „Wir haben uns, gemeinsam mit Christian Hommel, sehr intensiv mit den Leistungen unseres Trainerteams auseinandergesetzt und vertrauen der sportlichen Analyse aller Beteiligten. Uns ist es dabei auch wichtig gewesen, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.“ Im Gegensatz zu Jason O’Leary und Jim Midgley hat sich Torwarttrainer Anders Palm aus privaten Gründen dazu entschieden, in seine schwedische Heimat zurückzukehren. 

Über Julian Lautenschlager, der das Vertragsangebot der Iserlohner angenommen hat, sagt der Sportliche Leiter Christian Hommel: „Er hat hier am Seilersee seine Chance, die er sicherlich nicht überall bekommen hätte, genutzt und gezeigt, dass er ein technisch starker Spieler ist, der immer für einen Scorerpunkt gut ist.“ Der 23-jährige Lautenschlager selbst, der im Januar von den Roosters-Fans zum „Spieler des Monats“ gekürt wurde, ist nach eigenem Bekunden „sehr froh, dass wir uns darauf einigen konnten. Ich fühle mich in Iserlohn auf und neben dem Eis sehr wohl“. 

Mit Top-Scorer Mike Halmo und Top-Torschütze Michael Clarke ist Christian Hommel weiterhin in Gesprächen, beide Stürmer prüfen derzeit aber auch andere Optionen. Dennoch gibt sich der Sportliche Leiter optimistisch: „Wir befinden uns in guten Gesprächen und werden zeitnah Ergebnisse präsentieren können.“ 

Derzeit haben 15 Spieler am Seilersee einen Vertrag für die nächste Saison. Neben Julian Lautenschlager sind das Andy Jenike, Ryan O’Connor, Erik Buschmann, Bobby Raymond, Tim Fleischer, Jens Baxmann, Dieter Orendorz, Marko Friedrich, Tobias Schmitz, Jake Weidner, Neal Samanski, Jonas Neffin, Brody Sutter und Alex Grenier. Letzterer besitzt allerdings eine Ausstiegsklausel für die Schweizer National Legaue oder die NHL. 

Kein neues Vertragsangebot haben Daniel Weiß, Alex Petan, Chris Rumble, Anthony Peters, Alexej Dmitriev und Jamie MacQueen erhalten. Offen ist derweil die Situation von Stürmer Mike Hoeffel und Verteidiger Daine Todd, die beide an einer Unterkörperverletzung laborieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare