Fußball

KSC II: Zurück in die Zukunft?

+
Trainiert die neue KSC-Reserve: Torsten Weimer.

Kierspe – Wann die Fußball-Saison 2020/21 beginnen wird, ist noch offen – sicher ist jedoch, dass der Kiersper SC dann wieder eine 2. Mannschaft ins Rennen schicken wird. 19 Akteure umfasst nach derzeitigem Stand das Aufgebot, und mit Torsten Weimer übernimmt ein Ur-Kiersper den Trainerposten.

Im August 2019 hatte der KSC seine Zweitvertretung mangels Masse vom Spielbetrieb der Kreisliga A zurückgezogen. Beim nun anstehenden Neustart in der B-Liga setzt Weimer zum überwiegenden Teil auf die erfolgreiche A-Jugend der Volmestädter, die die vorzeitig beendete Corona-Saison als Tabellenerster abgeschlossen hatte.

Praktisch alle Spieler rücken jetzt altersbedingt in den Seniorenbereich auf und stellen nach derzeitigem Stand rund drei Viertel des Kreisliga-B-Kaders; ergänzt wird dieser durch zwei bis drei erfahrene Kicker sowie im Idealfall mit bis zu vier Spielern aus dem Bezirksliga-Aufgebot.

Sowohl mit der 1. Mannschaft als auch der in der Kreisliga C beheimateten Drittvertretung soll es einen „permanenten Austausch“ geben, erklärt Weimer und freut sich über den sich abzeichnenden neuen vereinsinternen Schulterschluss.

Für Torsten Weimer ist weder der Trainerjob bei der KSC-„Zweiten“ noch die Spielklasse Neuland. Bereits von Dezember 2010 bis Mai 2013 zeichnete er für die Geschicke der Reserve verantwortlich, die er im Sommer 2011 in die Kreisliga A führte. Über die nun anstehende Aufgabe sagt er: „Für das Gros der Spieler wird die kommende Saison auch erst einmal ein Ankommen im Seniorenbereich sein.“ Und in diesem Kontext ist es gewiss kein Nachteil, dass sich der Trainer und die vielen Youngster bestens kennen – bis zum Lockdown im Frühjahr coachte Weimer die A-Junioren der Blau-Roten vom Felderhof.

Was sich der einstige Stürmer auf die Fahnen geschrieben hat, ist gewissermaßen ein Weg zurück in die Zukunft. „Die 2. Mannschaft des KSC soll wieder ein Auffangbecken für unsere jungen Spieler werden“, sagt Torsten Weimer und will die lauffreudigen jungen Wilden „attraktiven und offensiven Fußball“ spielen lassen.

Ein Saisonziel für 2020/21 gibt Weimer aus bereits genannten Gründen erst einmal nicht aus. Dass der Blick in Kierspe in der weiteren Zukunft aber in obere Tabellenregionen und damit auch in Richtung Kreisliga-A-Aufstieg gehen soll, liegt für jeden auf der Hand, der den Ehrgeiz des Trainers kennt.

Weiterem personellen Zuwachs ist Torsten Weimer übrigens alles andere abgeneigt: „Wer Lust auf dieses interessante Projekt hat, kann sich sehr gerne bei mir melden!“ Telefonisch erreichbar ist der Coach unter 0175-5671900.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare