Handball

Lausen bleibt bei der HSG

+
Phil Lausen (rechts) nimmt mit der HSG Lüdenscheid neue Ziele ins Visier.

Lüdenscheid – „Freudige Nachricht um Phil Lausen, er ist nicht Vater geworden, er hat nicht geheiratet, aber er bleibt bei der HSG.“

Eckhard Füller, Hallensprecher des Handball-Landesligisten aus Lüdenscheid, sprudelte am Samstag die frohe Kunde der Vertragsverlängerung des Top-Torjägers, von der für die Zukunft der 1. Herrenmannschaft so viel abhängt, förmlich aus dem Mund.

In der Tat hatten sich die Beteiligten um Männer-Abteilungsleiter Niclas Beckmann und Stellvertreter Felix Kroll am Donnerstagabend mit dem Torgaranten auf die weitere Zusammenarbeit einigen können, der Halblinke darauf bei den SGSH Dragons II, die um ihn geworben hatten, abgesagt.

Für die HSG eine wichtige Zukunftsbotschaft, in deren Sog sie auch den Verbleib von Keeper Luan Ferizi sowie den Feldspielern Marcel Fenner, Julius Hahn, Phil Bieker, Sebastian Mühlbauer, Niclas Beckmann, Rick Behnke-Schoos und Florian Füller vermeldete.

Von den aktuellen Kaderakteuren gibt’s nunmehr noch „Hängepartien“ um Torwart Marcel Kämmerer und Linkshänder Calvin Broscheit, die sich Bedenkzeit erbeten haben. Offen ist verletzungsbedingt noch die Zukunft von Lukas Weichelt.

Erster Neuzugang

Mit dem Halveraner Torhüter Tim Stute aus der A-Jugend von Eintracht Hagen steht ein erster Neuzugang fest. „Weitere Gespräche laufen“, so Felix Kroll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare