Fußball

Nur Eggenscheider Weste noch weiß

+
RWL-Angreifer Younes Zaim schüttelt hier zwar Emre Konuk ab, findet dann aber in TSV-Schlussmann Jeton Tahiri seinen Meister. Am Ende blieb das Stadtduell am Wefelshohl ohne Sieger, trennten sich beide Teams 3:3.

Kreisgebiet – Erneuter Tore-Wahnsinn in der Kreisliga B: Nach 53 Treffern am 2. Spieltag ließen es die Kicker in der 3. Runde gleich 56 Mal krachen – und das in nur sechs Begegnungen. Denn: Das Lüdenscheider Stadtduell zwischen Polonia und dem SV Hellas fiel kurzfristig aus. Schiedsrichter und beide Mannschaften hatten sich zwar am Dickenberg eingefunden, bei den Gastgebern hatte Vereinsboss Dominik Zborowski aufgrund von Krankheiten und beruflichen Ausfällen aber nur neun Akteure zur Verfügung, darunter nicht einmal einen Torhüter.

„Wir haben uns dann kurz zusammengesetzt und mehrheitlich entschlossen, nicht zu spielen. Ich hoffe aber, dass dies die Ausnahme bleibt“, geht Zborowski davon aus, für morgen beim SC Lüdenscheid II wieder genügend Quantität zur Verfügung zu haben. Die ausgefallene Partie hat Staffelleiter Mustafa Tekir bereits mit 2:0 für die Hellenen gewertet. Zumindest angetreten ist trotz nach wie vor immenser personeller Probleme der LTV 61 II. Sportlich gab es für das Honsel-Team indes erwartungsgemäß nichts zu holen: 0:19 gegen A-Liga-Absteiger TuS Versetal.

Das vermeintliche Topspiel fand am Wefelshohl statt, wo sich in einem weiteren Bergstadt-Derby mit TSV II und RWL II zwei Teams gegenüberstanden, die ihre beiden ersten Begegnungen jeweils gewonnen hatten. Einen Sieger gab es diesmal nicht (3:3), wobei die Rot-Weißen näher dran waren. Doch trotz der größeren Anzahl von Möglichkeiten und einer zwischenzeitlichen 3:1-Führung musste sich das Dilmen-Team am Ende mit einem Punkt zufrieden geben.

Eggenscheider Niemiec und Busenius  mit „Ampelkarte“

Erste Flecken auf ihrer bis dato weißen Weste haben seit Sonntag auch zwei weitere Mannschaften. Der TuS Herscheid unterlag beim TuS Linscheid deutlich mit 1:4, während der RSV Meinerzhagen III doch etwas überraschend gegen den SC Lüdenscheid II mit 4:5 den Kürzeren zog. Die Gäste lagen bis kurz vor der Pause bereits 4:0 in Front, sahen spätestens nach einer „Ampelkarte“ für einen RSVer und dem 5:2 durch Moschoupolos (76.) wie der sichere Sieger aus. Doch trotz Unterzahl kam der Aufsteiger noch einmal auf, beim 4:5 allerdings war die Aufholjagd beendet.

Einzige Mannschaft mit einer blütenweißen Weste – auch das ist durchaus überraschend – ist nunmehr mit TuRa Eggenscheid ein weiterer Aufsteiger. Gegen die TuRaner aus Brügge gelang den Dickenberg-Kickern nach schon komfortabler 4:1-Führung ein 4:3-Erfolg, der im Hinblick auf das nächste Spiel beim SV Hellas Lüdenscheid allerdings teuer bezahlt wurde. Denn dann werden dem Tabellenführer sowohl Goalgetter Niko Busenius als auch Spielertrainer Adrian Niemiec fehlen, die sich jeweils eine „Ampelkarte“ einfingen.

Am anderen Ende der Tabelle stehen nur noch Polonia und der LTV 61 II ohne Zählbares da, denn während Hellas kampflos zum Erfolg kam, trennten sich TuS Plettenberg II und TSKV Altena im direkten Duell 5:5. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare