Tischtennis, Talent des TTC Altena beim Düsseldorf Masters

Tobias Slanina nimmt künftigem Bundesligaspieler einen Satz ab

Tobias Slanina
+
Hielt in Düsseldorf sehr gut mit: Tobias Slanina.

An der fünften Ausgabe des Tischtennisturniers Düsseldorf Masters 2021 durfte am Sonntag auch Tobias Slanina vom Regionalligisten TTC Altena erstmals in diesem Jahr teilnehmen. Gegen zwei in der Rangliste deutlich höher eingestufte Spieler hielt das Talent ausgezeichnet mit.

Der Schüler des Deutschen Tischtennis-Internats in der Landeshauptstadt hatte schon bei der ersten Austragung der Turnierserie im vergangenen Jahr Erfahrungen gegen Topspieler sammeln können und bekam nun erneut die Gelegenheit, sich mit Bundesligaspielern zu messen.

In der Vorrundengruppe B hatte es Slanina, Nummer 120 der Nationalen Rangliste, mit Kirill Fadeev vom Zweitbundesligisten Borussia Dortmund zu tun. Gegen die Nummer 78 konnte der Linkshänder die Sätze eins und drei komplett ausgeglichen gestalten, unterlag jeweils nach Führung (10:8 bzw. 10:9) mit 10:12 in der Verlängerung. Nur der zweite Durchgang ging klar mit 11:3 an Fadeev.

Im zweiten Gruppenspiel der von sportdeutschland.tv live gezeigten Veranstaltung traf der Altenaer auf Cedric Meissner vom Zweitbundesligisten 1. FSV Mainz 05. Auch in der Partie gegen die deutsche Nummer 23, die in der kommenden Saison beim TTC OE Bad Homburg in der Tischtennis-Bundesliga aufschlagen wird, hielt Slanina ausgezeichnet mit und konnte den ersten Satz sogar mit 11:7 für sich entscheiden, ehe sich der Favorit mit 11:8, 11:3 und 11:8 behaupten konnte. Meissner wurde dank eines 3:0 gegen Fadeev auch Gruppensieger und scheiterte erst im Halbfinale an der Nummer 30 der Weltrangliste, Kanak Jha (USA/TTF Ochsenhausen). Das Finale verlor Jha mit 2:3-Sätzen gegen Nationalspieler Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Nr. 41 der Weltrangliste.

Die beiden letzten Masters-Turniere werden am 23. und 30. Mai ausgetragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare