Fußball

Termin für Schul-Stadtmeisterschaften steht 

+
Vom 21. bis 24. Mai steigt die 31. Auflage der Schülerfußball-Stadtmeisterschaften von LN und Sparkasse auf dem Honsel.

Lüdenscheid - Der Termin steht, die Organisation kann anlaufen: Nach dem 30. Geburtstag in diesem Jahr wird die Schülerfußball-Stadtmeisterschaft, gemeinsam ausgerichtet von Sparkasse und Lüdenscheider Nachrichten in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportverband, 2019 auch ihre 31. Auflage erleben.

Festgezurrt sind die vier Turniertage des ungebrochen beliebten Fußballfestes der Bergstädter Schulen auf die Zeit vom 21. bis zum 24. Mai. Austragungsort ist wie in den vergangenen Jahren erneut wieder die schmucke Kunstrasenanlage am Lüdenscheider Honsel. Vor Ort werden die Turnier-Organisatoren dabei ebenfalls wieder vom bewährten Catering-Team des LTV 61 unterstützt.

Angeboten werden die Fußballduelle der Bergstädter Schulen in den ebenfalls bewährten vier Altersklassen: Den Auftakt am Dienstag bilden wieder die ältesten Fußballer in der Altersklasse A (Jahrgänge 1999 bis 2002), in der zuletzt zweimal in Folge die Staberger Gymnasien erfolgreich waren. Am Mittwoch, 22. Mai, steht dann das Turnier der Altersklasse B (Jahrgänge 2003 bis 2005) auf dem Turnierprogramm, Vorjahresmeister hier war die Theodor-Heuss-Realschule.

Die Altersklasse C (Jahrgänge 2006 bis 2008) ist traditionell donnerstags an der Reihe. Da hoffen die Organisatoren von LN und Sparkasse aber auf einen anderen Turnierverlauf als im Juni. Denn da musste als Novum in der Geschichte der Meisterschaften wegen schwerer, anhaltender Unwetter erstmals ein Turnier abgebrochen werden. Die Vorrundensieger Geschwister-Scholl-Gymnasium und Theodor-Heuss-Realschule wurden in harmonischer Gesprächsrunde zwischen Betreuungslehrern und Turnierchefs mit Einverständnis der Halbfinalisten Bergstadt-Gymnasium und Adolf-Reichwein-Gesamtschule zu gemeinsamen Altersklassensiegern erklärt. 2019 aber soll es wieder einen sportlich ermittelten Titelträger geben.

Als Titelverteidiger der jüngsten Nachwuchsfußballer geht die Pestalozzi-Schule am Freitag, 24. Mai, in das große Grundschulturnier, das 30 Jahre lang den Höhepunkt der Meisterschaften gebildet hat und das mit Sicherheit auch 2019 wieder tun wird.

Nach der im Vorfeld doch mit so viel Hoffnungen begleiteten und dann für die Deutschland-Fans in unermesslicher Enttäuschung gemündeten Fußball-WM 2018 in Russland hat die Bedeutung des Ballbesitzfußballs als Erfolgsgarant rapide abgenommen. Tempofußball in der Offensive ist gefragt, damit natürlich auch Tore.

Sparkassen-Organisationsleiter Volker Schnippering hat deshalb für das – nicht ganz ernst gemeinte – Turniermotto tief in seiner Zitatensammlung gekramt und ist beim ehemaligen Bundesligatrainer (u.a. Hannover 96, Eintracht Frankfurt) und Nationaltrainer (Kuba) Reinhold Fanz (heute SV Wilhelmshaven) gelandet, der einst formulierte: „Wenn man keine Tore macht, ist’s ganz schwer, ein Spiel zu gewinnen.“ Ergo – auf viele Tore, vor allem aber schöne und faire Spiele freuen sich alle Beteiligten schon im Vorfeld der 31. Schüler-Fußballstadtmeisterschaften von Sparkasse Lüdenscheid und Lüdenscheider Nachrichten, für die vor den Osterferien die Meldelisten geöffnet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare