TTSG: Herten ist kein Punktelieferant

Schon die Doppel der TTSG – hier Dennis Gorecki (links) und Daniel Ohde – müssen Samstagabend am Wehberg hellwach in die Partie gegen den Gast aus Herten gehen. -  Foto: Daniel Schröder

Lüdenscheid - Ein ausgeglichenes Duell auf Augenhöhe erwartet Tischtennis-Verbandsligist TTSG Lüdenscheid Samstagabend (19.30 Uhr, Sporthalle Reichwein-Gesamtschule) im Vergleich mit dem TTC MJK Herten.

Die Gäste wurden vor der Saison als möglicher Abstiegskandidat gehandelt. Gleich am zweiten Spieltag zeigten sie aber mit ihrem 8:8 gegen Herne-Vöde II, von denen sich die Lüdenscheider ebenfalls unentschieden trennten, dass sie keinesfalls ein Punktelieferant sind.

Vielmehr wird der Aufsteiger Woche für Woche bis zum Schluss kämpfen, um die nötigen Punkte für den Klassenerhalt sammeln zu können.

Vor allem der junge Benjamin Homann zeigte am vorderen Paarkreuz bislang gute Leistungen und landete als einziger Gästeakteur bereits zwei Einzelsiege. Dahinter sorgt bislang zwar keiner der TTC-Akteure für Aufsehen, eindrucksvoll ist dafür die Doppelbilanz von 5:2. Damit die Gäste ihre größte Stärke dieses Mal nicht von Beginn an ausspielen können, müssen die Lüdenscheider hellwach in die Partie gehen und verhindern, dass sie früh in Rückstand geraten.

In jedem Fall wartet ein hartes Stück Arbeit auf die TTSG. Da die Hertener einem Verlegungswunsch der Lüdenscheider nicht nachkommen konnten, wird die Aufgabe zusätzlich durch den Ausfall von Martin Wichary, der durch eine Hochzeit verhindert ist, erschwert. Vertreten wird er von Roman Wochmjakow (TTSG III), der zuletzt gute Leistungen in seiner Mannschaft zeigte und nun vor seinem Verbandsligadebüt steht.

Alles in allem können sich die Zuschauer auf eine sehr ausgeglichene Verbandsligabegegnung freuen, bei der die Lüdenscheider zwar leichter Favorit sind, aber auf alle Fälle eine Topleistung abliefern müssen, wollen sie die Tische als Sieger verlassen.

TTSG: Gorecki, Gamilec, Baureis, Katzke, Ohde, Wochmjakow

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare