Tag der Entscheidung für die TTSG Lüdenscheid III

+
Spielt mit der TTSG-Drittvertretung um den Aufstieg: Jörg Anuth.

Lüdenscheid - Am Samstag kommt es für die TTSG Lüdenscheid III zu den wichtigsten zwei Spielen der Saison. Im Rahmen der Aufstiegsspiele trifft die TTSG zunächst um 15.30 Uhr auf die Viertvertretung des BV Borussia Dortmund, ehe es im Anschluss gegen 18.30 Uhr zum Duell mit dem Gastgeber TuS Westfalia Sölde II kommt.

Von Martin Wichary

Ziel ist es, in dieser Gruppe mindestens den zweiten Platz zu erreichen, was den Aufstieg in die Bezirksliga bedeuten würde. Sollten die Lüdenscheider lediglich Dritter werden, müssten sie eine weitere Aufstiegsrunde im Mai bestreiten.

Beide Teams sind große Unbekannte, wobei vor allem die Spielstärke der Borussen nur schwierig einzuschätzen ist. Im Laufe einer sehr chaotischen Saison setzten die Dortmunder gleich 13 verschiedene Akteure ein. Lediglich Spitzenspieler Hornschuh, der in der Bezirksliga eine sehr respektable 21:15-Bilanz aufweist, und Mielek waren bei annähernd allen Spielen dabei. Desweiten werden die Akteure Lautenschläger und Traxel erwartet. Wer die übrigen Positionen bekleiden wird, bleibt der TTSG vorerst unbekannt. Die Aufgabe wird auf jeden Fall eine schwierige werden.

Im zweiten Duell wartet mit der Reserve des TuS Westfalia Sölde ein Vertreter aus der Bezirksklasse. Ähnlich wie die TTSG stechen die Gastgeber vor allem durch ihre Ausgeglichenheit hervor. Alle Akteure des TuS weisen positive Bilanzen hervor, wobei vor allem das Trio an den Positionen vier bis sechs – Schwedhelm, Massolle und Wisotzki – in der regulären Saison kaum zu bezwingen war. In überragender Form präsentierte sich außerdem Steven Fromm (2), der mit einer 14:6-Bilanz seinem Team regelmäßig wichtige Punkte bescherte. Unterm Strich erwarten die Lüdenscheider ein echtes 50:50-Duell, bei dem sich das Team durchsetzen wird, das die besseren Nerven hat.

Personell können die Lüdenscheider zwar nicht mehr aus dem Vollem schöpfen, trotzdem schicken sie in jedem Fall eine starke Mannschaft ins Rennen. Verzichten müssen sie auf Niggemann und Tillmann, die verhindert sind. Alles in allem warten auf die Lüdenscheider zwei sehr starke Gegner, gegen die sie dennoch alles tun werden, um das große Ziel, den Aufstieg in die Bezirksliga, realisieren zu können.

TTSG III: Zelazkowski, Anuth, Lenke, Wochmjakow, Mai, Lenssen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare