Tischtennis: NRW-Liga

Wiedersehen mit Fejer-Konnerth

+
André Hegendorf trifft mit der TTSG auf Netphen.

Lüdenscheid - Nächste Chance für die TTSG Lüdenscheid in der Tischtennis-NRW-Liga nach der ernüchternden Niederlage des Vorwochenendes. 

Die Bergstädter erwarten am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle ARG, Eulenweg) die TTG Netphen am Wehberg. Wieder ein wichtiges Duell gegen die Siegerländer, um entscheidende Zähler im Kampf um den Ligaverbleib zu sammeln. Die Gäste stehen ähnlich wie die Lüdenscheider am unteren Ende des Ligarankings, weisen aber derzeit einen Zähler mehr auf ihrem Konto auf. Für beide wäre ein Sieg daher ungemein wichtig, um sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. 

Dabei werden die Hausherren auf einen alten Bekannten treffen. Mit Ferenc Fejer-Konnerth geht an Position drei bei der TTG ein langjähriger Spieler der Bergstädter diesmal gegen die TTSG an die Tische. Insbesondere dadurch könnte das Aufeinandertreffen spannend für alle Beteiligten werden. Auch darüber hinaus warten interessante Begegnungen auf die Lüdenscheider. 

Am vorderen Paarkreuz gehen mit Biolek und M. Schipplock zwei starke Spieler für die Siegerländer an den Start. Insbesondere Biolek gehörte in den vergangenen Jahren stets zu den besten Spielern der Liga, sowohl in der Verbands- als auch in der Oberliga. Dahinter warten neben Fejer-Konnerth noch Buschhaus, Stötzel und Schipplock – allesamt keine schwachen, aber durchaus machbaren Gegner für die Lüdenscheider. 

Die TTSG-Akteure machen sich daher Hoffnungen, zumindest für ein offenes und spannendes Spiel zu sorgen. Wichtige Voraussetzung dafür ist aber, dass die Mannschaft eine bessere Leistung als in der Vorwoche zeigt. Auch in den Doppeln erhoffen sich die Lüdenscheider eine größere Punkteausbeute als zuletzt.. - mw

TTSG: Petrovics, Hegendorf, Becker, Hejj, Wichary, Katzke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare