Tischtennis: Regionalliga West

Beim Neuling hofft der TTC auf den ersten Saisonsieg

+
Lukas Bosbach trifft mit dem TTC Altena am Sonntag in Köln auf den TTC Rot-Gold Porz. In der Domstadt soll der erste Saisonsieg für die Burgstädter herausspringen.

Altena - Nach einer Punkteteilung und einer Niederlage hofft der TTC Altena am Sonntag in der Tischtennis-Regionalliga West auf den ersten Saisonsieg.

Das neu formierte junge Team aus der Burgstadt ist am Sonntag um 14 Uhr beim TTC Rot-Gold Porz zu Gast. „Das ist ein wichtiges Spiel. Dort müssen wir versuchen, zwei Punkte zu holen“, sagt Marc Schöllhammer, „im Falle einer Niederlage würde der Druck auf die jungen Spieler mit 1:5-Punkten größer werden.“ Genau das will der TTC vor den beiden nächsten Spielen gegen Obertshausen und Seligenstadt vermeiden, denn diese Partie sind weitere Schlüsselspiele auf dem Weg in einer sorgenfreie Saison. Am liebsten würden die Altenaer in diesen drei Partien sechs Punkte holen – und wären damit erst einmal aus dem Gröbsten raus. 

In Köln wird Krzysztof Wloczko erstmals in dieser Saison ins Team rücken, dafür pausiert Krzysztof Zielinski diesmal. Es ist kein 1:1-Wechsel – an den Paarkreuzen verschiebt sich durchaus etwas. So wird Nils Maiworm in Köln von vorne in die Mitte rutschen. „Ich denke, dass unsere Chancen vorne bei 60:40 stehen sollten. Die Form von Krzysztof Wloczko kennen wir zwar nicht, aber Teo Yordanov sollte beide Punkte holen“, sagt Schöllhammer, der auch die Mitte mit Maiworm und Stefan Todorov etwas stärker sieht als jene der Porzer. Am unteren Paarkreuz trifft dann jugendliche Unbekümmertheit des TTC (Lukas Bosbach und Tobias Slanina) auf große Erfahrung beim Gastgeber (Franco Loggia und Neuzugang Abdelrahman Rahmou). 

Hier hat der TTC vielleicht nicht die besseren Karten, wohl aber auch Chancen. „Wichtig wird für uns sein, mit einer Führung aus den Doppel hervorzugehen“, erklärt Schöllhammer, „wir wollen definitiv zwei Punkte in Köln.“ Die Porzer haben in der Vergangenheit immer wieder einmal mit dem TTC in einer Liga gespielt. Mit Stefan Lieck spielte in der 90er-Jahren auch ein Ur-TTC-Akteur für Rot-Gold. In diesem Jahr allerdings ist der Gegner ein weitestgehend unbeschriebenes Blatt. 

In der Vorsaison spielten die Porzer noch in der Oberliga und wurden hinter der TG Neuss, die vor drei Wochen 9:3 gegen Altena siegte, Vizemeister. Durch den Rückzug des TTC Vernich gab es die Relegationschance, die das Team gegen den Hessen-Vizemeister SVH Kassel nutzte. Nach dem Aufstieg wurde das Team mit Felix Kleeberg und Abdelrahman Rahmou ergänzt. Zum Saisonstart setzte sich der Neuling überraschend 9:6 in Stadtallendorf durch, weist vor dem TTC-Spiel 2:0-Punkte auf. Am Sonntag sollte gleichwohl ein Duell auf Augenhöhe in Porz warten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare