Tischtennis-Regionalliga West

Tolle TTC-Aufholjagd am Rhein

+
Sieg und Niederlage im Einzel: Teo Yordanov.

Köln - Ein Sieg hatte es werden sollen, doch am Ende war Tischtennis-Regionalligist TTC Altena nach dem Gastspiel beim Liga-Neuling TTC Rot-Gold Porz mit dem 8:8-Unentschieden hochzufrieden. Nach einem Punktgewinn hatte es in Köln lange nicht ausgesehen.

6:2 führten die Gastgeber, die am Samstag in Fehlheim 9:6 gewonnen hatten und damit vor dem Spiel 4:0-Punkte aufwiesen, bereits. Doch die Burgstädter zeigten am Rhein eine tolle Moral, kämpften sich in die Partie zurück. Der Start war für den Gast sehr gut gewesen. Krzysztof Wloczko und Tobias Slanina, die erstmals überhaupt zusammen Doppel spielten, verloren zwar gegen das starke Porzer Spitzenduo Vainula/Pellny. Doch nach dem Fünf-Satz-Sieg von Yordanov/Maiworm und dem 3:0 von Todorov/Bosbach führte Altena 2:1. Alles lief nach Plan. 

Die Einzel begannen aber mit einem Rückschlag: Spielertrainer Teo Yordanov musste sich dem starken Pellny in drei Sätzen beugen. Und nicht nur das: Auch Wloczko, Todorov, Maiworm und Slanina unterlagen – aus der 2:1-Führung war ein 2:6-Rückstand geworden. Es roch nach der zweiten Saisonniederlage. Der Sieg von Youngster Lukas Bosbach (11:8 im fünften Satz gegen Rahmou) wurde indes zum Wendepunkt. 

Überhaupt Bosbach: Nach der durch Siege von Yordanov (11:6 im fünften Satz gegen Vainula), Maiworm (16:14 im fünften Satz gegen Fischer) und Todorov (3:0 gegen Kleeberg) befeuerten Aufholjagd stand der Jungspund gegen Franco Loggia an der Platte. Nebenan verlor Tobias Slanina glatt. Es stand 8:6 für Porz. Bosbach hatte einen Gegner, der mit seinen 42 Jahren ein riesiges Plus an Erfahrung in die Waagschale warf. Die Partie ging in den fünften Satz. Bosbach hatte die Sätze drei und vier verloren, doch diesen fünften Satz holte er sich nervenstark 13:11. 

Es war für den TTC der fünfte Fünf-Satz-Sieg im fünften Fünf-Satz-Match und für Bosbach der dritte Punkt in seinem dritten Match des Tages. Es gab viele Schlüsselspiele, doch dieser Sieg war besonders, auch besonders wichtig. Der TTC Altena lebte beim 8:7 für Porz noch. Tatsächlich machten Yordanov und Maiworm im Abschlussdoppel mit Vainula/Pellny beim 14:12, 11:8 und 11:7 kurzen Prozess, raubten dem Aufsteiger final den bereits sicher geglaubten Sieg. Tabellenführer sind die Porzer trotzdem seit gestern Nachmittag mit 5:1-Punkten. Für das junge Altenaer Team war es so quasi ein Punktgewinn beim Primus – ein Bonuspunkt vor den wichtigen Duellen gegen die Kellerkinder Obertshausen und Seligenstadt. 

Altena: Yordanov/Maiworm 2:0, Wloczko/Slanina 0:1, Todorov/Bosbach 1:0 – Yordanov 1:1, Wloczko 0:2, Maiworm 1:1, Todorov 1:1, Bosbach 2:0, Slanina 0:2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare