Tischtennis-Regionalliga West

Burgstädter klettern auf Rang vier

+
TTC-Spitzenspieler Teo Yordanov führte sein junges Team am Sonntag zum zweiten Heimsieg in Folge. Gegen den Drittliga-Absteiger aus Seligenstadt siegten die Burgstädter letztlich mühelos mit 9:2. 

Altena - Zufriedene Gesichter beim TTC Altena: Gegen den Drittliga-Absteiger TTC Seligenstadt gelang den Burgstädtern am Sonntag der zweite Heimsieg in Serie. Ungefährdet mit 9:2 behielten Altenas „junge Wilde“ die Oberhand und kletterten auf Rang vier der Regionalliga West vor.

„Wir haben nach fünf Spieltagen ein positives Punktekonto. Besser kann es zu diesem Zeitpunkt nicht sein. Jetzt können wir entspannt in das nächste Duell gegen Champions Düsseldorf gehen“, betonte TTC-Teamsprecher Marc Schöllhammer. Den Sieg gegen die weiter punktlosen Hessen stellten die Burgstädter bereits in den Doppeln aufs Gleis. 

Alle drei Partien gingen ohne jeglichen Satzverlust an die Gastgeber, für die Spitzenspieler Teo Yordanov im ersten Einzel des Nachmittags direkt nachlegte. Gegen Krenz verbuchte der ehemalige bulgarische Nationalspieler einen Vier-Satz-Erfolg. An Brett zwei hingegen musste Krzysztof Wloczko den ersten Punkt für die Gäste zulassen. Gegen Adam Brat holte sich der Pole nach verlorenem ersten Durchgang den zweiten Satz klar mit 11:3, danach aber hatte er erhebliche Probleme und musste seinem Gegenüber letztlich zum Sieg gratulieren. 

In der „Mitte“ und am unteren Paarkreuz dominierten die Altenaer das Geschehen. Stefan Todorov, Krzysztof Zielinski sowie die beiden Youngster Lukas Bosbach und Tobias Slanina spielten blitzsauberes Tischtennis und siegten allesamt glatt mit 3:0-Sätzen. Der 16-jährige Bosbach polierte somit seine schon vorher hervorragende Einzelbilanz auf nun 7:1-Siege auf, und auch Paarkreuzpartner Tobias Slanina (15) steht jetzt mit 4:3 mit einer positiven Einzelbilanz da. 

Die Partie gegen Seligenstadt war beim 8:1 für die Burgstädter praktisch entschieden, trotzdem folgten noch zwei sehenswerte Spiele am vorderen Paarkreuz. Im Einserduell gegen Adam Brat hatte Teo Yordanov sowohl im ersten (11:13) als auch im zweiten Satz (10:12) jeweils knapp das Nachsehen, der erfahrene Stratege aber kämpfte sich zurück und schnappte sich die Durchgänge drei und vier. Im Entscheidungssatz aber bewies Brat dann doch den längeren Atem und besorgte den zweiten Punkt für den Drittliga-Absteiger. Es war zugleich das letzte Erfolgserlebnis für die Hessen, weil Wloczko im Fünf-Satz-Duell gegen Krenz triumphierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare