Tischtennis-Regionalliga

Altenaer Spaziergang im Hessenland

+
Drei-Satz-Siege im Einzel und Doppel: Nils Maiworm.

Seligenstadt – Mit einem locker-leichten 9:1-Auswärtssieg beim Tabellenletzten TTC Seligenstadt startete der TTC Altena am Samstag in die Rückrunde der Tischtennis-Regionalliga West und freuen sich nun auf ein echtes Spitzenspiel, denn in zwei Wochen erwarten die Burgstädter daheim als Tabellendritter den Rangvierten Neuss.

Beim Rückrundenstart war das beschwerlichste die Anreise: 215 Kilometer bis in den Landkreis Offenbach standen in keinem glücklichen Verhältnis zum sportlichen Wert des Abends. Die Seligenstädter planen inzwischen längst für die Oberliga, waren komplett chancenlos.

Für die Burgstädter war es so ein Spaziergang im Hessenland. Vielleicht auch hier und da ein kleines Ärgernis. So durfte sich Tobias Slanina – aufstrebender Youngster mit hohem Trainingsumfang im Leistungszentrum – in seinem Einzel mit Giuseppe Tamburello messen. Tamburello ist der Sportwart des TTC Seligenstadt, ist eigentlich für die 6. Mannschaft gemeldet und spielte in der Hinserie vor allem für die 5. Mannschaft in der 2. Kreisklasse (Bilanz: 4:5). Slanina gewann 11:1, 11:2 und 11:5. Für ihn hatten sich die mehr als 400 Kilometer im Auto ganz besonders gelohnt... 

Den Ehrenpunkt der Gastgeber ließ zu Beginn des ersten Einzeldurchgangs Krzysztof Wloczko gegen Alexander Krenz zu. 7:11 musste sich die Nummer zwei des TTC dem zum Spitzenmann aufgerückten Krenz beugen. Der machte auch im zweiten Einzeldurchgang gegen Teo Yordanov eine gute Figur, gewann den dritten Satz sogar 13:11, musste sich letztlich aber in diesem Match 1:3 beugen, was den geräuschlosen Abend beendete. 

Altena: Yordanov/Maiworm 1:0, Wloczko/Zielinski 1:0, Bosbach/Slanina 1:0 – Yordanov 2:0, Wloczko 0:1, Maiworm 1:0, Bosbach 1:0, Slanina 1:0, Zielinski 1:0

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare