TTC Altena fordert den Spitzenreiter heraus

+
In Lauerstellung: Stanislav Ivanov und der TTC Altena treffen auf Velbert.

Altena - Als Außenseiter geht Tischtennis-Regionalligist TTC Altena am Sonntag (14 Uhr) in sein viertes Rückrundenspiel. Die Burgstädter empfangen mit der Zweitvertretung des SV Union Velbert den Spitzenreiter. Ausgetragen wird dieses Heimspiel allerdings nicht wie üblich in der Sauerlandhalle, sondern in der Zweifachturnhalle des Burggymnasiums.

„Vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung“, sagt TTC-Teamsprecher Marc Schöllhammer vor dem Duell mit dem Primus, der mit einem Erfolg in diesem Nachholspiel einen großen Schritt in Richtung Titelgewinn machen und sein Polster auf Verfolger SVH 1945 Kassel, gegen den es die beiden einzigen Saisonniederlagen setzte, auf vier Punkte ausbauen könnte.

Während die Gäste aus dem Kreis Mettmann nach oben schauen, blicken die Altenaer als Tabellensechste zumindest mit einem Auge noch nach unten. Zwar steht durch den Rückzug des TTC Schwalbe Bergneustadt II der erste Absteiger fest und beträgt das Polster auf den Vorletzten TTC RG Porz sechs Punkte, der Vorsprung auf Relegationsrang acht ist mit vier Zählern aber noch kein beruhigender. „Durch den Rückzug von Bergneustadt hat sich unsere Lage sicherlich verbessert, durch sind wir aber noch nicht“, weiß auch Marc Schöllhammer. Bei vier Heimspielen und nur noch einem Auswärtsmatch aber haben die „jungen Wilden“ des TTC mehr als gute Karten, das Ticket für eine weitere Regionalliga-Spielzeit zu lösen.

Gegen den Spitzenreiter, der das Hinspiel mit 9:4 gewann, geht es für die Lennetaler am Sonntag um Bonuszähler. „Schon ein Punkt wäre eine Überraschung“, betont Schöllhammer, der gespannt ist, wie sich Teo Yordanov, Tobias Slanina, Nils Maiworm, Stefan Todorov, Bastian Steeg und Stanislav Ivanov gegen Adrian Dodean (14:8-Einzelbilanz), Thomas Brosig (14:7), Karl Walter (13:5) und Co. verkaufen werden. Druck, wie zuletzt gegen Porz (8:8) punkten zu müssen, hat der TTC diesmal nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare