Tischtennis: Regionalliga

Eine ganz starke Antwort

+
Nils Maiworm gewann beide Einzel und an der Seite von Teo Yordanov auch das Doppel beim 9:3-Erfolg des TTC.

Altena - Eine passendere Antwort nach der 1:9-Niederlage bei Titelverteidiger und Top-Favorit TTC Champions Düsseldorf hätte der TTC Altena in der Tischtennis-Regionalliga nicht geben können.

Mit 9:3 schickten die „jungen Wilden“ aus der Burgstadt den ASV Einigkeit Süchteln zurück in den Kreis Viersen und verteidigten mit nun 8:6-Punkten ihren guten fünften Tabellenplatz. Die Altenaer erwischten einen guten Start und beendeten die Doppel mit einer 2:1-Führung. Das Duo Yordanov/Maiworm ließ beim glatten 3:0 gegen Hutter/Konzer nichts anbrennen, während Wloczko/Slanina am Nebentisch ebenso glatt in drei Durchgängen den Kürzeren zogen. Das Doppel Todorov/Bosbach setzte dann den ersten Glanzpunkt am Sonntagnachmittag, als es nach einem 0:2-Satzrückstand große Moral bewies, mit 11:5 im dritten sowie 12:10 im vierten Satz ausglich und im Entscheidungsdurchgang dann den längeren Atem bewies. 

Mit 11:9 schnappten sich die Altenaer Youngster den „Fünften“ und stellten so eben auf 2:1 für ihr Team, für das Teo Yordanov dann nachlegte. Gegen Tom Heisse siegte der TTC-Spitzenspieler und Spielertrainer souverän 11:7, 11:4 und 11:9. Süchteln aber gelang prompt der Anschluss, weil Halcour gegen Altenas „Zweier“ Wloczko nach einem hart umkämpften ersten Satz (12:10) mit einem 11:5 nachlegte und trotz verlorenem dritten Durchgang letztlich im „Vierten“ mit 11:7 triumphierte. Auch in der „Mitte“ wurden im Anschluss die Punkte geteilt. Nils Maiworm fegte Fischer mit 3:0-Sätzen vom Tisch, Stefan Todorov aber fehlte im Duell gegen Abwehrspieler Hutter in den entscheidenden Sequenzen die nötige Abgezocktheit. 

Mit 11:9, 11:7 und 11:9 ging das Match an den ASV-Crack. Was dann folgte, war die Show der Altenaer Youngster. Der 16-jährige Lukas Bosbach lieferte sich gegen Bovians einen packenden Schlagabtausch und steckte ein ärgerliches 12:14 im vierten Satz gut weg. Auch der Entscheidungsdurchgang ging in die Verlängerung – diesmal mit dem besseren Ende für den Altenaer (13:11). Und dessen Paarkreuzpartner Tobias Slanina legte mit einem Vier-Satz-Sieg gegen Konzer prompt nach zum 6:3 zur „Halbzeit“. Yordanov stellte mit einem 3:0 im Einserduell gegen Halcour dann die Weichen endgültig auf Sieg, sodass Wloczkos 1:3-Niederlage gegen Heisse zu verkraften war. Nils Maiworm ging gegen Hutter dann über die volle Distanz und krönte die gute Altenaer Vorstellung mit dem 12:10 im „Fünften“ zum 9:3-Endstand. „Wir haben tolles Tischtennis gesehen. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen einen guten Gegner“, sagte der TTC-Vorsitzende Ralf Spring-ob. 

TTC: Yordanov/Maiworm 1:0, Wloczko/Slanina 0:1, Todorov/Bosbach 1:0 – Yordanov 2:0, Wloczko 0:2, Maiworm 2:0, Todorov 0:1, Bosbach 1:0, Slanina 1:0

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare