Verdienter Lohn für Talent des TTC Altena

+
Bei den "Westdeutschen" dabei: Patrick Sänger vom TTC Altena.

Altena - In Willich am Niederrhein gehen am kommenden Wochenende die Westdeutschen Einzelmeisterschaften der Tischtennis-Schüler über die Bühne.

Jeweils 48 Schülerinnen und Schüler spielen am Samstag und Sonntag um die Titel und zugleich auch um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften, die am 9./10. März in Rees und damit ebenfalls am Niederrhein ausgetragen werden.

Am Start in Willich ist mit Patrick Sänger vom TTC Altena auch ein heimisches Nachwuchstalent. Der Altenaer Youngster hat in den vergangenen Jahren eine erstaunliche Entwicklung hingelegt und in der laufenden Serie bereits für die TTC-Reserve in der Herren-Landesliga gepunktet. Zu den Favoriten bei den „Westdeutschen“ aber zählen freilich andere Nachwuchscracks. So gehören Marko Panic (BV Borussia Dortmund) und Marco Stefanidis (Heiligenhauser SV) ebenso wie Bastian Steeg (GSV Fröndenberg) zum ganz engen Favoritenkreis.

Für Patrick Sänger sind die Titelkämpfe gleichwohl eine tolle Möglichkeit, um sich mit den besten Talenten im Westdeutschen Tischtennis-Verband (WTTV) zu messen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare