Tischtennis, NRW-Liga

Tapfere TTSG bei der Heimpremiere

+
Arnd Katzke zeigte im Einzel erneut eine starke Leistung und holte einen der drei TTSG-Punkte.

Lüdenscheid - Eine am Ende klare Niederlage gab es für die TTSG Lüdenscheid am Samstagabend bei ihrem Heimdebüt in der NRW-Liga gegen die hoch eingeschätzte TTG Niederkassel: 3:9 hieß es am Ende, wobei die Lüdenscheider durchaus Chancen hatten, das Spiel enger zu gestalten. Gänzlich auf verlorenem Posten kämpften die Bergstädter in ihrem ersten Heimspiel in der NRW-Liga gegen den hohen Favoriten überraschend nicht.

Schon der Start in die Partie verlief allerdings nicht gut für die Gastgeber. In den Doppeln punkteten zunächst lediglich André Hegendorf und Daniel Becker, die sich knapp 3:2 gegen das zweite Düsseldorfer Doppel Hersel/Amtenbrink durchsetzten. Petrovics/Katzke blieben hingegen gegen die überragenden Peters/Hetzenegger chancenlos und verloren 0:3, während Hejj und Wichary im dritten Doppel unter ihren Möglichkeiten blieben und gegen Weißenberg/Oswald mit 1:3 das Nachsehen hatten – es stand 1:2 vor den Einzeln. 

Am vorderen Paarkreuz gab es diesmal für die Lüdenscheider nichts zu holen. In der ersten Einzelrunde unterlagen sowohl Petrovics gegen Hetzenegger als auch Hegendorf gegen Peters glatt mit 0:3. Die danach folgende knappe Niederlage von Becker, der trotz guter Vorstellung 2:3 gegen Weißenberg verlor, führte schnell zum 1:5-Rückstand. 

Trotzdem schafften es die Lüdenscheider fast noch zurück ins Spiel zu finden. Hejj bestätigte zunächst seine tolle Form und siegte dank einer überragenden Leistung mit 3:1 gegen Hersel. Auch Katzke wusste nun zu überzeugen, ließ seinem Gegenüber Oswald nicht den Hauch einer Chance und siegte mit 3:0, knüpfte nahtlos an seinen starken Auftritt in Dellbrück an. Wichary hätte nun sogar auf 4:5 verkürzen können, verlor nach gutem Start aber noch mit 1:3 gegen den jungen Amtenbrink – eine verpasste Chance. 

So ging nun statt einer Wende letztlich doch alles ganz schnell. Vorne verlor Petrovics nun gegen den überragenden Peters mit 1:3, ebenso wie kurze Zeit später Hegendorf gegen Hetzenegger. Becker fand im Anschluss ebenfalls nicht in die Partie gegen Hersel und unterlag mit 0:3, was zur am Ende verdienten 3:9-Niederlage der Lüdenscheider führte. mw

TTSG: Hegendorf/Becker 1:0, Petrovics/Katzke 0:1, Hejj/Wichary 0:1 – Petrovics 0:2, Hegendorf 0:2, Becker 0:2, Hejj, 1:0, Wichary 0:1, Katzke 1:0

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare